Simmerath: Beim musikalischen Frühschoppen begeistert Diana Kesternich

Frühschoppen im Dorfgemeinschaftshaus : Diana begeistert mit einem abwechslungsreichen Programm

Die Idee des Vorstandes des Musikvereins Diana Kesternich, in diesem Jahr statt eines Konzerts einen musikalischen Frühschoppen zu veranstalten, lockte zahlreiche Gäste in das neu errichtete Dorfgemeinschaftshaus. Alle Tische waren besetzt und es mussten noch Stühle nachgeräumt werden.

Nachdem die Musiker den Reigen mit dem Marsch „Wildhorn“ eröffnet hatten, begrüßte der Vorsitzende die Gäste, er freute sich, dass so viele erschienen waren und versprach einen abwechslungsreichen Vormittag. Unter der Leitung von Antoon Sikkes ging es weiter mit bekannten Schlagern. „Get Up“, Hits von Udo Jürgens und der Evergreen „Marmor, Stein und Eisen bricht“ brachten das Publikum in Stimmung und bei den anschließenden Böhmisch/Alpenländlichen Polkas „Aus Böhmen kommt die Musik“ und „Böhmischer Traum“ klatschten alle begeistert mit. Der Marsch „Dem Land Tirol die Treue“ wurde sowohl von den meisten Musikern und den Gästen, begleitet von den übrigen Musikern, kräftig mitgesungen.

Mit dem Klassiker „Tiger Rag“, einem flotten Foxtrott und der „Pennsylvania Polka“ ging es in eine kurze Pause. Die Musiker konnten sich jetzt schon so manches Lob abholen und die Gäste freuten sich auf den weiteren Verlauf.

Mit modernen Stücken „Disco Lives“, „Tage wie Diese“ und zwei Hits von Andreas Gabalier ging es gut gelaunt weiter. Die Musiker, der Dirigent und das Publikum hatten alle sichtlich viel Spaß an den Darbietungen. Bei den „Jubelklängen“, dem Abschluss-Marsch, wurde noch einmal mitgeklatscht und das Publikum verlangte lautstark nach einer Zugabe. Die Musiker gaben diesem Wunsch nach und präsentierten den Marsch „San Carlo“.

Das Team vom Dorfgemeinschaftshaus hatte die Gäste mit Getränken versorgt, und inaktive Mitglieder des Musikvereins boten während der Veranstaltung einen schmackhaften Imbiss.

So blieben die Musiker und Gäste auch nach den musikalischen Darbietungen noch gerne in gemütlicher Runde zusammen und freuten sich über diesen gelungenen Vormittag.

(breu)

(breu)
Mehr von Aachener Zeitung