Eifelklinik St. Brigida in Simmerath: Sechs neue Pflegeschüler starten dreijährige Ausbildung

Eifelklinik St. Brigida in Simmerath : Sechs neue Pflegeschüler starten dreijährige Ausbildung

Im April sind in der Eifelklinik St. Brigida in Simmerath wieder zukünftige Pflegeprofis in ihr Berufsleben gestartet. Wie geht man richtig mit einem Patienten um? Wie wendet man medizinisches Fachwissen im Pflegealltag korrekt an? Und wie reagiert man richtig, wenn die Situation plötzlich ganz anders ist, als im Lehrbuch beschrieben? Für Pflegekräfte in der Ausbildung stellen sich diese Fragen, sobald sie die Schulbank verlassen und im tatsächlichen Arbeitsalltag „auf der Station“ ankommen.

„Dann wird’s richtig spannend und wir haben in den paar Wochen, in denen wir bisher im Klinikalltag arbeiten, schon unheimlich viel gelernt“, so die Pflegeschüler.

Angeleitet werden sie dabei von erfahrenen Pflegekräften und Praxisanleitern, die sie die ganze Ausbildung hindurch begleiten. Die Ausbildung zur examinierten Pflegekraft dauert drei Jahre, dabei lernen die Schüler alle Stationen und Funktionsbereiche der Eifelklinik kennen. Auch im Pflegezentrum „Seliger Gerhard“, auf der Caritas Pflegestation, im psychiatrischen Bereich des Alexianer Krankenhauses und im Luisenhospital Aachen werden die Schüler den Arbeitsalltag kennenlernen. In jedem Ausbildungsjahr wird eine Zwischenprüfung absolviert – schließlich werden die Schüler zum Examen zugelassen und sind bereit als Gesundheits- und Krankenpfleger in einem Krankenhaus Patienten zu betreuen.

Um das Pflegeteam in der Eifelklinik weiter zu verstärken sucht die Pflegedienstleitung stets nach guten Pflegekräften, die voll und ganz in ihrem Job aufgehen und bietet sowohl berufsorientierende Praktikumsplätze als auch Ausbildungsplätze für den dringend benötigten Nachwuchs an.

Mehr von Aachener Zeitung