Öffentlicher Defibrillator in Einruhr

Gestiftet vom Rursee-Marathon e.V. : Öffentlicher Defibrillator in Einruhr

Der Rursee-Marathon e.V. hat einen Defibrillator angeschafft. Dieser wurde nach einer Einweisung durch die Firma Marx Meditech in Betrieb genommen. Es handelt sich um einen sogenannten Laien-Defibrillator.

Der Bediener braucht keine speziellen Vorkenntnisse zu haben. Das Gerät unterstützt den Anwender durch visuelle, akustische und grafische Anweisungen bei der Herz-Lungen-Wiederbelebung. Bei einem Herzstillstand sind die ersten 10 Minuten entscheidend.

Das Orga-Team des Rursee-Marathon unterstützt seit Jahren soziale Projekte in Einruhr und der näheren Umgebung. Wurde im vergangenen Jahr der Kindergarten „Zur kleinen Hexe“ in Einruhr mit 2600 Euro unterstützt, hatten sich die Verantwortlichen in diesem Jahr überlegt, einen öffentlich zugänglichen Defibrillator zu beschaffen. Als Standort wurde das Feuerwehrgerätehaus in Einruhr ausgewählt da hier durch den großen Parkplatz am Ortseingang, den Spielplatz, den Seerandweg, die Rursee-Schifffahrt und die größeren Gastronomiebetriebe die meisten Besucherströme gesehen werden.

Der Defibrillator wurde außen zwischen der alten und neuen Fahrzeughalle aufgehängt. Da der Wandschrank zur Aufbewahrung des Defibrillators beleuchtet und ab gewissen Temperaturen beheizt wird, war hierfür ein Stromanschluss notwendig. Diesen stellt die Gemeinde Simmerath zur Verfügung. Die Beschaffungskosten betrugen rund 2500 Euro. Weiter übernimmt der Verein die Wartungskosten.