Nordeifel: Ferienspiele in Simmerath am Waggon in Lammersdorf

Ferienspiele in Simmerath : Bunt geht es zu am Waggon in Lammersdorf

Es wird gemalt, gesägt, geklebt und vor allem gespielt. So gehört es sich auch für die Sommerferienspiele am Waggon in Simmerath, wo mehr als 80 Kinder aus der Nordeifel einen Teil ihrer Ferien verbringen.

Miriam Effertz-Kogel leitet die Sommerferienspiele am Waggon. Es ist eine Ferienmaßnahme des Amtes für Kinder, Jugend und Familie der Städteregion Aachen. Rund um den Waggon der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg Lammersdorf sind auf der großen Wiese verschiedene Zelte aufgebaut, wo die Kinder aus Simmerath, Monschau und Rotegen für zwei Wochen ihre Ferien verbringen können.

Die Kinder basteln während der Sommerferienspiele verschiedene Werke zum Thema „rund um die Welt“. Bilder, bunte Transparente, kleine Flöße, selbstgebaute Spiele, dreidimensionale Collagen und vieles meh findet sich unter den kleinen Kunstwerken.

„Es gibt aber nicht nur ein Spiel-, Spaß-, und Bastelprogramm“, erklärt Effertz-Kogel. „Uns ist es wichtig, dass die Kinder auch mal ohne eine Aufgabe sind und den Platz zum Rumtollen und Ballspielen nutzen. Oder dass sie einfach im Gras sitzen und Quartett spielen. Auch das ist hier möglich.“

Das Ehepaar Sara und Dietmar Thelen unterstützt die Ferienspiele seit vielen Jahren mit Materialspenden und ist überzeugt von der Aktion. „Es freut uns sehr, wenn wir sehen, dass es den Kindern hier offensichtlich richtig viel Spaß macht“, sagt Sara Thelen.

Angeleitet und unterstützt werden die kleinen Feriengäste von vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. „Ohne unsere Ehrenamtler könnten wir die Sommerferienspiele in diesem Umfang nicht anbieten“, betont Jugendpfleger Ralf Pauli von der StädteRegion Aachen. Er ist froh und dankbar, dass es auch 2019 wieder gelungen ist, ausreichend Freiwillige gewonnen zu haben.

Mehr von Aachener Zeitung