Löschgruppe Rurberg feiert 90 Jahre Bestehen - neuer Löschgruppenführer

Löschgruppe Rurberg feiert 90 Jahre Bestehen : Ein schöner Geburtstagssonntag am Feuerwehrhaus

Am Sonntag begannen die Feierlichkeiten zum 90. Geburtstag der Löschgruppe Rurberg mit einem Festgottesdienst in der Pfarrkirche St. Barbara.

Anschließend zogen die Ortsvereine, angeführt von den Kameraden der Löschgruppe und begleitet von den Rurseeklängen und dem Trommlerkorps von Herhahn-Morsbach zum Feuerwehrhaus.

Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns freute sich, dass so viele Dorfbewohner und Abordnungen der benachbarten Löschgruppen gekommen waren. Er dankte dem bisherigen Löschgruppenführer und Oberbrandmeister Marcel Röhrlich für sein Engagement. Röhrlich ist 1998 in die Feuerwehr eingetreten und seit 2016 Löschgruppenführer.

Sein Nachfolger, Brandoberinspektor Markus Harth, begann seine Laufbahn bei der Feuerwehr bereits 1986 in der Jugendfeuerwehr. Seit 2004 ist er, nach verschiedenen Beförderungen stellvertretender Löschgruppenführer. Im Jahr 2018 erfolgte die Beförderung zum Brandoberinspektor und die Ernennung zum Leiter der Führungsgruppe der Feuerwehr Simmerath.

Auch Timo Hamel begann seine Laufbahn 1998 in der Jugendfeuerwehr. Seit 2019 hat er die kommissarische Übernahme der Brandschutzerziehung inne. Er folgt nun Markus Harth und übernimmt die stellvertretende Löschgruppenführung. Die entsprechenden Urkunden erhielten die Beiden aus den Händen von Gemeindewehrführer Christian Förster.

Bürgermeister Hermanns gratulierte der Löschgruppe zum 90. Geburtstag und erwähnte: „Wir verfügen in Simmerath über eine engagierte, motivierte und leistungsstarke Feuerwehr. Dazu gehört auch besonders die Löschgruppe Rurberg mit ihren 33 Feuerwehrkameraden und drei Fahrzeugen.“

Der Ortsvorsteher Sander Lutterbach, ebenfalls Mitglied der Löschgruppe, gratulierte den neu ernannten Löschgruppenführern und betonte noch einmal, wie wichtig die geleistete Arbeit der Wehren in der Gemeinde ist.

Markus Hardt bedankte sich bei seinen Kameraden, die ihn tatkräftig unterstützt haben und nahm gleich noch zwei Beförderungen vor. Nicolas Cremer wurde zum Feuerwehrmann und Timo Schulze zum Unterbrandmeister ernannt. Horst Lauscher erhielt die Ehrenurkunde und die Sonderauszeichnung des Landesfeuerwehrverbandes in Gold für 60 Jahre geleisteten Dienst.

Nach den Ehrungen lud die Löschgruppe zu einem interessanten Nachmittag ein. Hier standen feuerwehrtechnische Vorführungen, eine Ausstellung von Fahrzeugen und Geräten sowie verschiedene Angebote für Kinder auf dem Programm.

Die Löschgruppe, viele Mitglieder Ortsvereine und der Dorfbevölkerung erlebten so einen schönen Sonntag am Feuerwehrhaus.

(breu)
Mehr von Aachener Zeitung