1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Seltene Gäste am Rande des Hohen Venns: Lachmöwen landen in Mützenich

Seltene Gäste am Rande des Hohen Venns : Lachmöwen landen in Mützenich

Mützenich und das nahe Hohe Venn scheinen ein Anziehungspunkt für seltene, bisher hier nicht heimische Tierarten zu sein. Weißstörche und Kraniche haben hier schon zu Tausenden Rast gemacht, der erste Wolf in unserer Region war in Mützenich unterwegs, und am Freitagmorgen ist eine größere Gruppe Lachmöwen nahe der Reichensteiner Straße gelandet.

Ds„a sit uscdruha n“uwglhe,ichnö nmteei trnGüe g,Krins aurN-t nud erVetgepxeol sererun odiRa,kten ruz rchhaicNt sau Mcithenüz, ow tairwdniLn eaSnbi nnFuke eid eniwße lVöeg mti edm meanrkant sacenwrzh Kfop ma ronMge dteenktc t.ehat

Luta Krsnig neltha shci mnwaöhcLe liveorchmnh na nroeßg rngweBeisennsnä dnu an edr stüeK afu, dnerwu reab ahcu hcosn berü äenrelg teZi na gsTnuaeeabe resurne gnoRie, am ni,Rhe am eeS in abeObraumch und nstlee am sueerR geb.cteahot

nreGtü rKisng wie ahuc ameutleutrmNsuries naerHnm larC tnruvmee, adss eid ewta 03 eieTr esktar pGpreu onv red aMs,a nemie eernewti eebbtelin aatiHtb dre uLsra iRndbudu,is ni gtiRnuhc ehniR nsgteeuwr awr und afu edn emugpsinf Weeisn ni cnzMteihü hacn nde ehtuncef ggaeernnven genaT ewetrutran ielv tetFur in rFmo nov nmüWerr dun Iknseten oa.vdnrefn

atuL nueAgegzune eorbh ihsc die Gprepu hanc ngieine üezkrnre csestlewhnrO ma Ngmataihct rzu reteer.sWiie