1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Seltene Gäste am Rande des Hohen Venns: Lachmöwen landen in Mützenich

Seltene Gäste am Rande des Hohen Venns : Lachmöwen landen in Mützenich

Mützenich und das nahe Hohe Venn scheinen ein Anziehungspunkt für seltene, bisher hier nicht heimische Tierarten zu sein. Weißstörche und Kraniche haben hier schon zu Tausenden Rast gemacht, der erste Wolf in unserer Region war in Mützenich unterwegs, und am Freitagmorgen ist eine größere Gruppe Lachmöwen nahe der Reichensteiner Straße gelandet.

aD„s tsi rduhusac weu,önng“hichl teeimn terGün ,gKrins trNa-u nud eegeotlerxVp enurers aeRdnokit, zru Nccthirah aus ztMüceinh, ow wanrdLinti anibSe eknnFu die ßweeni eölVg itm dem rankntmea hacwrezsn foKp ma nerMog nedecttk .teath

tuaL rgsKin taenhl shic caneLwmöh oehvclmhnri na grßnoe äBenisnngrsewne nud na erd Kütse ,fau duwrne erba chau sconh über äeelrng eZit an bsnTaaueeeg ersreun giRoen, ma ein,hR ma See ni bebOarmuahc udn sltene am suereR ctbeaeh.otg

Getnür Kgsinr iew uach strueuuteeNalrimms nrnemHa Calr vuen,tmre sdsa ied eawt 30 Terei rtakse puerpG nov red ,asMa nmeei weneietr ebtneiebl abHatti red urLsa ibuu,Rddnis in cgiunRth Rneih wenutgsre arw udn auf end nmseipfgu eenisW ni Mhünzicte nhca ned fheuetnc gernnneeavg ngeTa ntrewruate liev uttFre ni morF ovn Wrnüerm ndu sntekenI rfd.nvaneo

atLu zeuAggnenue beohr hcis eid pGreup cnha geninie rzkerenü rtesOhwcsnle ma Nitagcmtha uzr steeerie.Wri