1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Seltene Gäste am Rande des Hohen Venns: Lachmöwen landen in Mützenich

Seltene Gäste am Rande des Hohen Venns : Lachmöwen landen in Mützenich

Mützenich und das nahe Hohe Venn scheinen ein Anziehungspunkt für seltene, bisher hier nicht heimische Tierarten zu sein. Weißstörche und Kraniche haben hier schon zu Tausenden Rast gemacht, der erste Wolf in unserer Region war in Mützenich unterwegs, und am Freitagmorgen ist eine größere Gruppe Lachmöwen nahe der Reichensteiner Straße gelandet.

as„D tsi uursdach iu“enhnhgl,wcö eteinm üentrG sgrn,Ki ta-Nur dnu xegoeltrpeVe esunerr koa,diRnet uzr tNairhchc aus Müne,zcith wo iidtnnwaLr baineS Fuknen dei eßnwei ögeVl itm edm nraemntka nrchzwesa foKp ma orgMen tdktecne .hatte

Laut Kngsir theanl icsh ecnLamhöw micnhvlohre na rogenß snnrwBeiengnsäe und na erd seüKt fa,u nwuder aerb hcua chnos eürb läeregn teZi an auasTbeeegn rseruen ei,ongR ma Rinh,e ma See in bObumhaerac und slteen am eRuers cobat.eegth

ünterG Ksngri wie hcau ttesuNaurlimemsrue mnnaeHr alCr vnrtemue, sads dei twea 03 Tiere taersk uprpeG nov red sa,Ma ineem eirentew nieltebbe taaiHtb red Larsu isnRu,udibd in iRgcuhnt inheR eetgwrnsu war ndu fua dne pimsfguen eeiWsn in Mnietzcüh hcan ned heentfuc vnenegagenr negaT aeutrntwer ielv uetrFt ni romF onv nürWemr udn nenIsetk neranvod.f

autL eugnunzAgee rbeoh shci eid prupGe ncah ineinge erznrküe Otselrchsewn am ghaiamttcN rzu isrrieteW.ee