Lammersdorfer planen schon die kommende Saison: Kindertheater feiert 20-jähriges Jubiläum

Lammersdorfer planen schon die kommende Saison : Kindertheater feiert 20-jähriges Jubiläum

„Nach dem Märchen ist vor dem Märchen“, unter diesem Motto traf sich das Ensemble der Kindertheatergruppe im Verein für Heimatgeschichte und Dorfkultur Lammersdorf am Bauernmuseum. Nach den Aufführungen in der Adventszeit war es für viele ein erstes Wiedersehen nach langer Zeit.

Schließlich wohnen nicht alle in Lammersdorf. Gemeinsam wurde die Videoaufnahme des Märchens Rumpelstilzchen angeschaut und so manche lustige Anekdote oder auch peinliche Panne wieder aufgewärmt.

Mit diesem Treffen begann auch gleichzeitig die Planung für das kommende Märchen. In diesem Jahr feiert die Kindertheatergruppe ihr 20-jähriges Bühnenjubiläum. Entstanden ist die Märchengruppe aus einer Feierlaune heraus, erinnert sich Lothar Berger. 1999 wurde sie von einigen befreundeten Familien aus der Taufe gehoben und sehr schnell bis weit über die Ortsgrenzen hinaus bekannt. Im damaligen Lammerdorfer Burghof fanden jährlich bis zu 9 Aufführungen vor ausverkauftem Haus statt. 13 Jahre leitete Lothar Berger die Kinder- und Erwachsenentheatergruppe, bevor er aus beruflichen Gründen die Leitung abgegeben hatte. Seit letztem Jahr kann er wieder ein wenig mitwirken.

Über Mangel an interessierten Kindern und Jugendlichen kann sich aktuell Spielleiterin Lioba Wynands-Görke nicht beklagen. Immer wieder stoßen neue Nachwuchsschauspieler dazu. So auch bei diesem Treffen. "Oft bringen die Kinder oder Jugendlichen einfach ihre Freunde oder Freundinnen zu den Proben mit. Da wird bei manchem schon die Lust zum Mitmachen angeregt", freut sie sich. "Besser kann man gar nicht Einblicke in das Laientheaterschauspiel erhalten." Und so versucht sie, immer möglichst vielen Kindern das Mitspielen zu ermöglichen.

Auch Vorstandsvorsitzender Georg Schruff freut sich über den stetigen regen Zuspruch und über den kontinuierlichen Erfolg der Gruppe. "Wenn Jugendliche der Märchengruppe entwachsen und sich dann in der Erwachsenengruppe weiter engagieren, haben wir wohl vieles richtig gemacht", weiß er zu berichten. Das war in der aktuellen Boulevardkommödie "Midlife Express" zum Beispiel der Fall. Nachdem eine Schauspielerin zur Hälfte der Probenzeit ausgefallen war, wurde schnell Ersatz aus den Reihen des Nachwuchses gefunden. Auch in den vorherigen Stücken wurden immer wieder Rollen mit der Märchengruppe entwachsenen Jugendlichen besetzt. Aber genau so spielen die Erwachsenen in den Märchen mit. "Das ist ein tolles Miteinander", stellt Georg Schruff zufrieden fest. „Und wer nicht mitspielt, hilft einfach vor oder hinter der Bühne.“

Seit einigen Jahren werden die Märchen und die Stücke der Erwachsenentheatergruppe im Lammerdorfer Pfarrheim aufgeführt. Das erfordert eine vollkommen neue Logistik, schließlich arrangiert man sich mit den anderen Vereinen und will den Saal nicht unnötig lange blockieren. Deshalb wird zwischenzeitlich jedes Bühnenbild in einer eigenen Werkstatt in Originalgröße aufgebaut und fertiggestellt. Dadurch ist der spätere Bühnenbau wesentlicher schneller umzusetzen. Für den Bühnenbau hat Gerd Skropke mit seinen versierten Helfern die Verantwortung übernommen.

Für das diesjährige Märchen-Jubiläum ist Lioba Wynands-Görke nun auf der Suche nach einem ganz bestimmten Klassiker. "Unser allererstes Märchen war Schneewittchen. Das haben wir auch zum 10jährigen Jubiläum gespielt. Und für das 20. Jahr suchen wir wieder eine tolle Version dieses Märchens, bei der erneut möglichst viele Kinder mitspielen können", schmunzelt sie.

Natürlich stehen die Aufführungstermine auch schon fest. Vom 7. bis zum 15. Dezember werden wieder viele leuchtende Kinderaugen die spannende Geschichte von Schneewittchen und den 7 sieben Zwergen hautnah erleben können.

Mehr von Aachener Zeitung