1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Kindergarten „Helena Stollenwerk“ setzt sich für Wildbienen ein

Auf dem Weg zur Nationalpark-Kita : Kindergarten „Helena Stollenwerk“ setzt sich für Wildbienen ein

Nun hatten die Kinder des Katholischen Kindergartens „Helena Stollenwerk“ in Rollesbroich eine ganz besondere Mission im Blick: Zusammen mit ihren Eltern und den Erzieherinnen legten die Kinder eine Wildbienenwiese auf ihrem Spielgelände an.

Die Samenmischung hierfür stellte die Biologische Station der Städteregion Aachen zur Verfügung. „Wir möchten mithelfen, dass die Bienen nicht aussterben, so wie damals die Dinosaurier“, sagte der fünfjährige Timo. In einer anderen Ecke des Gartens waren einige Kinder damit beschäftigt, das in die Jahre gekommene Insektenhotel zu renovieren. Zuvor hatten die Kinder schon beobachtet, dass dort bereits reger Flugverkehr herrscht.

„Uns ist es wichtig, den Kindern einen wertschätzenden Umgang mit der Natur zu vermitteln. Denn nur was man kennt kann man schützen“, so Gertrud Mombauer, Leiterin des Kindergartens, der sich in der zweijährigen Zertifizierungsphase zur Nationalpark-Kita befindet. Bereits vor vier Jahren begannen Kinder, Erzieherinnen und Eltern das Außengelände des Kindergartens zu verändern. Der Spielplatz sollte naturnaher gestaltet werden und den Kindern die Möglichkeit bieten, Erfahrungen in und mit der Natur zu machen. Im Laufe der vergangenen Jahre entstanden so verschiedene Bereiche, die sowohl zum kreativen Spiel, als auch als Rückzugsort genutzt werden können.

Bei der Umgestaltung des Spielgeländes wurde besonders Wert darauf gelegt, Lebensräume für kleine Tiere zu schaffen, um die biologische Vielfalt zu fördern und die Kinder so für Natur- und Artenschutz zu begeistern. Im begehbaren Totholzkäferbeet beispielsweise können die Kinder eine Vielzahl von Insekten und anderen kleinen Lebewesen beobachten. Das Projekt „Wir schaffen Lebensräume für Wildbienen“ ist ein weiterer Baustein in einer Reihe von naturpädagogischen Angeboten im Rollesbroicher Kindergarten.

Um auch andere Interessierte für dieses Thema zu begeistern, findet am Montag, 29. April, ab 19.30 Uhr ein Informationsabend rund um das Thema „Wildbienen“ statt.

Mike Quaschning vom Naturschutzprojekt „Rechter Weiher“ in St. Vith informiert über diese bedrohten Insekten und gibt Tipps, wie man mit einfachen Mitteln erste Schritte zu einem naturnahen, wildbienenfreundlichen Garten realisieren kann. Zudem können verschiedene Nisthilfen erworben werden, denn eine artenreiche und vielseitige Gestaltung unserer Gärten ist die Lebensgrundlage vieler Tiere und Pflanzen. Die Einnahmen hieraus werden Projekten zur Bewahrung der Artenvielfalt bzw. didaktischen Veranstaltungen am Rechter Weiher zugeführt.

www.weihermomente.be