Kinder zeigen im Dreikampf, was sie drauf haben

41. Schülersportfest : Kinder zeigen im Dreikampf, was sie drauf haben

Am Eicherscheider Sportwochenende kamen auch die Kinder nicht zu kurz. Zum 41. Mal veranstaltete die Germania am Sonntag ein Schülersportfest. Bei den offenen Vereinsmeisterschaften traten Kinder im Alter zwischen sechs und 13 Jahren gegeneinander an.

Die Teilnehmer kamen aus Leichtathletikgruppen des TV Höfen, des TV Roetgen, des TuS Schmidt und der Germania Eicherscheid. Die rund 60 Kinder und Jugendlichen konnten sich im Sprint, im Weitsprung und im Schlagball werfen unter Beweis stellen.

Im Dreikampf siegte bei den Mädchen in der Altersklasse Sechs Jahre Mathilda Förster, bei den Siebenjährigen Magdalena Küpper vom SV Germania Eicherscheid. Die beste Achtjährige war Anouk Hansen vom TV Roetgen, die beste Neunjährige Sandra Herpers von der Germania.

Unter den Zehnjährigen setzte sich Sophie Wergen vom TuS Schmidt durch und unter den Elfjährigen Maria Klinkhammer. Kim Strauch war die beste unter den Zwölfjährigen. Die beiden letztgenannten gehören zur Germania Eicherscheid. Unter den 13-Jährigen wurde Julia Krauthausen vom TuS Schmidt Erste.

Bei den Jungs wurde Max Wirtz, Germania Eicherscheid, Erster unter den Sechsjährigen. Bei den Siebenjährigen wurde Peter Nellessen vom TV Höfen, bei den Achtjährigen Tom Koch vom TuS Schmidt Erster. Klassenbester unter den Neunjährigen wurde Mathis Miessen vom TV Höfen und unter den Zehnjährigen Joris Hansen vom TV Roetgen. Nik Strauch von der Germania konnte sich unter den Elfjährigen als Bester durchsetzen, und Julius Pelzer wurde Erster unter den 13-Jährigen.

Die Stimmung am Sonntag war sehr familiär, viele Vereinsmitglieder und Eltern unterstützten das Organisationsteam unter Leitung von Leichtathletikwart Günter Scheidt und Trainerin Claudia Jansen.

Zum Ausklang der Veranstaltung trat, wie im letzten, Jahr die Tanzgruppe der Germania, „Royal Blues“, auf, und alle Kinder wurden mit einem Eis belohnt.

Mehr von Aachener Zeitung