1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Am Eifel-Blick „Worbelescheed“: Jäger verhindern Sternenblick

Am Eifel-Blick „Worbelescheed“ : Jäger verhindern Sternenblick

Ein schon ausgeguckter Standort für die Betrachtung des Sternenhimmels in der Gemeinde Simmerath wird nach Bedenkenäußerung von Jägern nicht als solcher ausgewiesen.

Am Eifel-Blick „Worbelescheed“ zwischen Eicherscheid und Huppenbroich sollten Wanderer künftig auch nachts den Blick in die Ferne schweifen lassen können. Einen „Sternenblick“ wollte die Gemeinde im Rahmen des Förderprojekts „Unterm Sternenzelt. Eifel bei Nacht“ realisieren.

Entscheidend für die Wahl des Platzes war die Höhenlage und der damit verbundene Weitblick bei sehr geringer Störung durch künstliche Beleuchtung, hieß es noch 2020. Inzwischen ist klar: „Einen Sternenblick wird es in Simmerath nicht geben“, erklärte Bürgermeister Bernd Goffart (CDU) dem Bauausschuss.

Zu groß seien die „berechtigten Bedenken“ der Jägerschaft bei dem vorgeschlagenen Standort wie auch möglichen Alternativen gewesen. Denn gerade bei sternenklaren Nächten seien Jäger aktiv, die durch Besucher gestört würden.

Einen Sternenblick wird es deshalb künftig nur in Höfen-Alzen in Monschau geben – auch in Roetgen fand sich kein geeigneter Standort. In Höfen hatten Jäger zunächst ebenfalls Bedenken gegen die Einrichtung geäußert.

(mar)