1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

„Casanovas Comeback“: In der Tenne Eicherscheid wird Theater gespielt

„Casanovas Comeback“ : In der Tenne Eicherscheid wird Theater gespielt

Mit einjähriger Corona-Verspätung geht vom 12. bis 14. November viermal ein Stück von Andreas Wenning über die Bühne.

Die Vorbereitungen waren coronabedingt anders. Und doch haben die Theaterfreunde Eicherscheid die Freude am Schauspiel nicht verloren. So wollen sie nun vom 12. bis 14. November mit einjähriger Verspätung die Komödie „Casanovas Comeback“ von Andreas Wening präsentieren.

Zum Inhalt: Beate Boring ist von ihrer Ehe entsetzlich enttäuscht. Die lebenslustige Frau träumt von fernen Reisen, fröhlichen Partys und ausgelassenem Vergnügen. Allerdings scheint sie hierzu mit ihrem Gatten Ralf die falsche Wahl getroffen zu haben. Der erfolglose Versicherungsvertreter kann sich lediglich für die bevorstehende Paarung seiner Hochzucht-Guppy-Fische begeistern.

Beim gemeinsamen Abendessen mit Schulfreundin Simone und ihrem jugendlichen Partner Adrian wird sehr schnell klar, dass Ralf mit den Erläuterungen zu seiner öden Bierdeckelsammlung gegen Adrians Schilderungen von Fallschirmspringen und Haifischtauchen nur wie ein quälender Langweiler daher kommt. Als Adrian ganz beiläufig von seiner Fähigkeit berichtet, Menschen durch Hypnose in ihr vorheriges Leben zurückführen zu können, überreden Beate und Simone den skeptischen Ralf, sich auf einen Versuch einzulassen.

Die Aufführungen sind am Freitag, 12. November, und Samstag, 13. November, jeweils ab 20 Uhr, sowie am Sonntag, 14. November, ab 14.30 und ab 19 Uhr.

Karten gibt es im Konsum Eicherscheid sowie an der Abendkasse. Es gelten beim Theaterbesuch die aktuellen Coronavirus-Bestimmungen.

(red)