1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Zum Tod von Rolf Baumgarten: Großes Herz für die Dorfgemeinschaft

Zum Tod von Rolf Baumgarten : Großes Herz für die Dorfgemeinschaft

Mit Rolf Baumgarten ist ein gewissenhafter, loyaler und engagierter Mensch verstorben, der ein großes Herz für die Dorfgemeinschaft Eicherscheid hatte.

92 Jahre Ehrenamt zählten die Dorfvereine, als sie ihn 2016 zum Ehrenamtspreisträger kürten. Schon mit zehn Jahren trat Rolf Baumgarten Musik- und Sportverein bei, und bis zuletzt war er ein Vereinsmensch durch und durch.

Stolze 21 Jahre war Rolf Baumgarten Vorsitzender seiner »Eifelklänge«, 30 Jahre stellvertretender Dirigent, 45 Jahre im Vorstand und über fünf Jahrzehnten am Flügelhorn aktiv – sein gefühlvolles Spiel suchte im Monschauer Land seinesgleichen.

Gemeinsam mit dem ehemaligen Vorsitzenden des Trommler- und Pfeiferkorps Eicherscheid, Günter Offermann, war er der Garant dafür, dass sich die musiktreibenden Vereine angenähert, eine gemeinsame Musikschule gegründet und schließlich den Grundstein zur „Tenne“ gelegt haben. Dort war er seit Eröffnung 1998 Kassenwart und kümmerte sich bei jeder Veranstaltung in der Vereinshalle um das Kleingeld.

In der Pfarrgemeinde war Baumgarten seit 2009 als Lektor und im Kirchenvorstand aktiv. Und in der Germania war der Verstorbene als Spieler, Jugendtrainer und Jugendleiter eine wichtige Stütze.

Der Eicherscheider wurde nur 62 Jahre alt, hinterlässt Ehefrau und drei Kinder. Rolf Baumgarten wird am Donnerstag auf dem Friedhof in Eicherscheid im kleinen Kreis bestattet.

(fö)