Frühlingsmarkt in Simmerath: Einheimische und Touristen angelockt

Frühlingsmarkt in Simmerath : Einheimische und Touristen gleichermaßen angelockt

„Wer auf dem Simmerather Markt noch keine Socken gekauft hat, ist kein richtiger Eifeler!“, so Renate Tambornino über die Motivation, als Einheimische den Simmerather Markt zu besuchen.

Dieser lud am 16. und 17. Juni mit circa 260 Ständen wieder Gäste aus nah und fern zum Bummeln und Schlemmen ein. Aber nicht nur für Socken kommen Einheimische regelmäßig zum Simmerather Markt. Ob man sich seine Messer schleifen lässt, den Gewürzvorrat auffrischen muss oder man sich wie jedes Jahr beim selben Stand auf die leckeren Waffeln freut: Motivationen gibt es viele, den Markt immer wieder zu besuchen. Trotz, oder gerade weil man viele Stände schon kennt.

Doch nicht nur die Besucher freuen sich jedes Jahr aufs Neue auf die Markttage, auch für die Händler ist der Simmerather Markt ein besonders attraktiver unter den deutschlandweiten Märkten. Bernd Backhausen ist schon seit über 30 Jahren in Simmerath dabei und bietet seine Möbelpflege und Getränkehalter der etwas anderen Art aus Holz in Entenform an.

Er äußerte sich über die Atmosphäre: „Es geht mir nicht nur um Geld. Die Händler hier in Simmerath sind wie eine Familie, das hat ein spezielles Flair und eben nicht diesen Jahrmarktcharakter. Außerdem kommen sowohl die Einheimischen als auch Leute von überall her, das macht mir Spaß. Da lässt es sich auch schon mal bei Hagel, Regen oder Sturm aushalten. Das habe ich hier alles schon erlebt.“ Und dass er gerne seinen Stand betreibt, ist spürbar. Da geht schnell mal ein Witz über die Lippen, der die Kunden zum Lachen bringt.

Die kleinen Gäste freuten sich über die vielen Süßigkeiten. Foto: Mira Faßbender

Lautes Gelächter war auch ein paar Stände weiter zu vernehmen, wo der Sparschäler mit den Worten vorgeführt wurde: „Kinder, jetzt bitte weghören, es beginnt der erotische Teil beim Gurkenschälen!“. Und die Betreiber eines Waffelstandes kommen ebenso seit 20 Jahren immer wieder gerne zum Simmerather Markt: „Wir fühlen uns hier einfach wohl. Die Menschen hier sind offener und netter als anderswo. Es ist eine andere Mentalität.“

Und eben dieses Flair lockt schon längst nicht mehr nur Einheimische in den Ort am Nationalpark. Feriengäste lassen sich den Markt genauso wenig entgehen wie die Nachbarn vom Dreiländereck. Der Simmerather Frühlingsmarkt ist und bleibt ein Highlight in jedem Jahr.

(mira)