1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Unfall bei Lammersdorf: Flucht unter Alkoholeinfluss endet kopfüber auf einer Wiese

Unfall bei Lammersdorf : Flucht unter Alkoholeinfluss endet kopfüber auf einer Wiese

Die Flucht einer angetrunkenen 43-Jährigen vor der Eifeler Polizei war am Montagabend nur von kurzer Dauer: Sie landete bei Lammersdorf mit ihrem Auto kopfüber auf einer Wiese.

Gegen 23.20 Uhr war die Frau der Polizei aufgrund ihrer unsicheren Fahrweise aufgefallen. Sie bog mit ihrem Wagen aus der Pferdsweide auf die Bergstraße ab und geriet dabei auf die Gegenfahrbahn. Als die Einsatzkräfte die 43-Jährige jedoch anhalten und kontrollieren wollten, gab die Autofahrerin plötzlich Gas und flüchtete.

Doch lange dauerte die Flucht nicht an: Nachdem sie die Polizisten zuerst aus den Augen verloren, führte ein Zeugenhinweis die Beamten kurz darauf zu einer Wiese, auf der sie das Auto der Frau auf dem Dach liegend vorfanden.

Wie die Polizei im Bericht zum Unfall am Mittwoch schildert, hatte die Simmeratherin die Kontrolle über ihr Auto verloren und war auf die Wiese in der Nähe der Straße „Im Mölleböschel“ geraten. Nachdem sie mehrere Holzpfosten eines Zauns aus dem Boden riss und eine Trinkwasserwanne für Tiere in Mitleidenschaft zog, überschlug sich das Auto schließlich und blieb stark beschädigt sowie mit geplatzten Scheiben kopfüber liegen.

 Die Fahrerin des Autos wurde leicht verletzt, ihr Beifahrer blieb unverletzt.
Die Fahrerin des Autos wurde leicht verletzt, ihr Beifahrer blieb unverletzt. Foto: Polizei Aachen

Die Frau wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Der 38-jährige Beifahrer kam ohne Verletzungen davon. Weil die Fahrerin offensichtlich Alkohol getrunken hatte, wurde eine Blutentnahme angeordnet. Das Verkehrskommissariat hat die Ermittlungen unter anderem wegen Trunkenheit und Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

(red/pol)