Die Jugend der Sonnenfunken im Umwelteinsatz

„Sonnenfunken for Future“ : Die Jugend der Sonnenfunken im Umwelteinsatz

Trotz schlapper 7 Grad fanden sich am Sonntagnachmittag an der Bickerather Straße gut 30 Mitglieder der KG Sonnenfunken ein, die an diesem Tag etwas für die Umwelt machen wollten.

„Sonnenfunken for Future“ hätte die Aktion auch heißen können, die auf Initiative der KG-Jugend unter Leitung von Nadine Weckmann stattfand.

Mit Eimern, Tüten und Greifzangen bewaffnet machte sich der jugendliche Trupp, der von einigen Erwachsenen begleitet wurde, im Zentralort auf, um Müll zu sammeln und damit das Ortsbild zu verschönern. Mit Hand an legten bei der Müllsammelaktion auch die beiden Vorsitzenden der Sonnenfunken, Stefan und Michael Haas, sowie Kassierer Michael Huppertz und Schriftführerin Gisela Wilden.

Drei Einsatzschwerpunkte hatte man sich nach der Lagebesprechung im KG-Raum in der Bickerather Straße vorgenommen: der Kinderspielplatz an der Fuggerstraße, Rathausplatz und das Terrain rund um die Grundschule. Stefan Haas hielt zur Aktion des karnevalistischen Nachwuchses fest: „Unsere jungen KG-Leute können nicht nur KG, sondern wollen helfen, dass unser Umfeld, unsere Heimat sauberer wird. Wir hoffen damit auch, dass diejenigen, welche unser Umfeld verschmutzen, ein schlechtes Gewissen bekommen und künftig dann einen Müllbehälter nutzen.“

Am Ende staunten dann doch alle Beteiligten, welche Müllmenge bei der Aktion zusammen gekommen war. Im nächsten Jahr soll es im Übrigen wieder heißen „Sonnenfunken for Future.“

(ho)