Kirmes in Strauch: „De Schönne“ ist endlich Hahnenkönig

Kirmes in Strauch : „De Schönne“ ist endlich Hahnenkönig

Mit dem 108. Schlag fiel am vergangenen Montag der Holzkopf des Hahnes beim Hahnenköppen in Strauch. Seit neun Jahren versucht Andreas Breuer („De Schönne“) vergeblich, den heiß begehrten Titel und Pokal für sich zu entscheiden.

Mit großer Erleichterung und unter großem Jubel der Bevölkerung hat er es in diesem Jahr geschafft und wird es erstmalig auch für zwei Jahre bleiben. Zum Schaltjahr 2020 wird das Zepter dann an eine Hahnenkönigin weiter gegeben.

„Strahlender Sonnenschein“ war wohl das Motto des diesjährigen Kirmeswochenendes. Es begann am Samstag mit dem Abholen des amtierenden Hahnenkönigs Torsten Lutterbach, dem Umzug durch den Ort und dem anschließenden Ausgraben des Kirmesknochens, erstmalig auf dem Dorfplatz. Nach vollbrachter Arbeit wurde der Kirmesball eröffnet, der dem guten Wetter geschuldet eher vor dem Pfarrheim als im Saal stattfand. Für das leibliche Wohl sorgten wieder die Motorradfreunde Höckerlinie.

Mehr von Aachener Zeitung