1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

CDU nominiert Bernd Goffart als Kandidat für das Bürgermeisteramt

Mit großer Mehrheit von seinen Parteifreunden gewählt : Bernd Goffart geht für die CDU ins Rennen

Die Entscheidung fällt bei der Kommunalwahl 2020: Mit großer Mehrheit haben die Parteifreunde Bernd Goffart als Kandidat für das Bürgermeisteramt der Gemeinde Simmerath gewählt.

Wenn es optimal läuft, dann wird Bernd Goffart ab dem Ende des nächsten Jahres einen wesentlich kürzeren Weg zur Arbeit haben. Dann braucht er nicht mehr von Kesternich nach Aachen zu fahren, sondern nur bis zum Simmerather Rathaus. Am Dienstagabend wurde der 53-Jährige bei der Mitgliederversammlung des Simmerather CDU-Verbandes in der Eicherscheider Tenne mit großer Mehrheit zum Bürgermeisterkandidaten bei der Kommunalwahl 2020 gewählt.

Spontan bat Bernd Goffart Ehefrau und Töchter mit auf die Bühne, während er Standing Ovations der rund 120 Besucher im Saal erhielt. Von den 99 Wahlberechtigten hatten 96 ihr Votum für Goffart abgegeben, das macht 96,97 Prozent Zustimmung.

Fraktionsvorsitzender Christoph Poschen hatte eingangs der Veranstaltung festgestellt: „Wir sind davon überzeugt, dass er der richtige Kandidat ist. Er kann Verwaltung, er kann Politik, und er kann es mit Menschen.“ Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns, der vor wenigen Wochen bekannt gegeben hatte, dass er für eine weitere Amtszeit nicht mehr zur Verfügung steht, meinte, dass an der Spitze der Verwaltung ein Fachmann stehen müsse. „Bernd erfüllt alle Voraussetzungen, die man an einen Bürgermeister stellen kann.“ Hermanns erinnerte daran, dass die Gemeinde im nächsten Jahr 49 Jahre alt wird, die CDU seit 1972 die stärkste politische Partei ist und man in der Gemeindegeschichte erst den vierten Bürgermeister suche.

Bernd Goffart sprach Hermanns an: „Ich habe bei dir ganz viel lernen können.“ Erhalt und Stärkung des Simmerather Krankenhauses, neue Arbeitsplätze, Ausbau der Windenergie und Stärkung des Ehrenamtes nannte Goffart als seine Ziele. „Die Vereine liegen mir sehr am Herzen. Jeder Ehrenamtler wird bei mir ein offenes Gehör finden.“

Zur Förderschule in Eicherscheid stellte Goffart unter Beifall klar: „Ich werde wie ein Löwe darum kämpfen, dass die Förderschule erhalten bleibt.“

Mit den Nachbarkommunen möchte er „freundschaftlich zusammenarbeiten“.

Kurz gefragt ...

Unserem Mitarbeiter Karl-Heinz Hoffmann gab Bernd Goffart im kurzen Interview ein wenig Einblick in seine Persönlichkeit.

Wer Bürgermeister werden will, ist sich darüber im Klaren, dass dies ein zeitaufwändiges Amt ist, von dem auch der Privatbereich betroffen ist Wie haben denn ihre Frau und ihre Kinder auf die Hiobsbotschaft reagiert?

Bernd Goffart: Alle haben volle Unterstützung signalisiert. Der Zeitaufwand wird sich wohl kaum erhöhen, da ich bisher neben meiner beruflichen Tätigkeit viele Aufgaben als Ratsmitglied, Erster stellvertretender Bürgermeister, CDU-Gemeindeverbandsvorsitzender sowie Kreis- und Bezirksvorstandsmitglied auch an Wochenenden und abends wahrnehme.

Ihre Affinität zum FC Köln ist bekannt. Daher die Testfrage: Wie viele Jahre war Hennes VIII. im Dienst und aufgrund welcher Erkrankung musste das Maskottchen des FC in Pension gehen?

Goffart (wie aus der Pistole geschossen): Der arme Kerl hatte Arthrose und war von 2008 bis 2019 aktiv.

Würden sie mit Greta Thunberg in einem Segelboot über den Atlantik oder wenigstens über den Rursee schippern?

Goffart: Natürlich über den Rursee schippern und mit ihr zusammen die nachweislich beste Luft in NRW genießen.

Was war bisher ihre schwerste politische Entscheidung?

Goffart: Die schwerste meines Lebens überhaupt war sicherlich die Schließung unserer Grundschule in Kesternich.

Mit ihnen ist quasi eine Kesternicher Lehmschwalbe im Anflug auf das Chefzimmer im Simmerather Rathaus. Hat die Schwalbe keine Sorge, dass sie eventuell von einem SPD-Turmfalken in Bedrängnis gebracht wird?

Goffart: Wer als Kandidat antritt, rechnet auch mit einem Gegenkandidaten. Wir gehen die Sache optimistisch an.

Man weiß, dass sie Karneval im Blut haben. Schließt ihre Bürgermeisterkandidatur aus, dass sie in den nächsten Jahren Prinz bei den Kester Lehmschwalbe werden?

Goffart: Sag niemals nie!

In der Rubrik „Sekt oder Selters“, bitte kurze Antworten. AKK oder Friedrich Merz?

Goffart: Es gibt weitere gute Leute.

Fasson-Haarschnitt oder Pferdeschwanz?

Goffart: Jeder wie er mag.

Porsche oder Tesla?

Goffart: Eine deutsche Marke.

Boris Johnson oder Donald Trump?

Goffart: Beide gehen gar nicht.

Brikett, Hartholz oder Erdwärme?

Goffart: Hartholz und Erdwärme.