Blasmusikvereinigung (BMV) Strauch bietet im Simmerath tolles Konzert

Abschied vom Dirigenten : Straucher Musikvereine bieten ein tolles Konzert

Der Vorsitzende der Blasmusikvereinigung (BMV) Strauch, Ottmar Braun, konnte am Samstagabend zahlreiche Gäste in der Aula der Sekundarschule in Simmerath begrüßen. Es war das 47. Frühjahrskonzert der BMV und dahinter steckte viel Arbeit.

Mit über 30 Proben und Probentagen hatten die Musiker sich auf diesen Abend sorgfältig vorbereitet. Das Jugendorchester des Vereins besteht zurzeit aus fünf Kindern. Diese eröffneten das Konzert mit drei kleinen Stücken, die sie gekonnt unter der Leitung von Dirigent Sander Hendrix vortrugen. Das Publikum belohnte das mit reichlich Applaus.

Mit dem Marsch „Kaiserin Sissi“ begann das Programm des Gesamtorchesters. Daniela Breuer, Dirigent Sander Hendrix und Stefan Offermann moderierten das Konzert informativ und humorvoll. Weiter ging es mit modernen Stücken wie „Bohemian Rhapsody“ von Freddy Mercury, „Mac Arthur Parc“ von Jimmy Webb und mit einem Stück von Bryan Adams. Die 36 Musiker meisterten die Stücke mit Bravour und beendeten unter Applaus den ersten Teil des Konzertes.

Das Trommler- und Pfeiferkorps (TPK) Strauch feiert in diesem Jahr seinen 90sten Geburtstag. Ottmar Braun begrüßte die Musikerkollegen und versprach einen hochwertigen Hörgenuss. Unter der Leitung von Andre Löhrer führte das TPK die Zuhörer zunächst nach Afrika mit dem Stück „Yosemite Tales“ von Tobias Lempfer. Bei dem folgenden Stück „Der Herr der Ringe“ von Howard Stones bewiesen die Musiker, dass sie auch die leisen Töne beherrschen. Mit „The Witch and the Saint” von Steven Reinicke kam es an diesem Abend zu einer Uraufführung. An diesem Stück haben die Musiker lange und sorgfältig geprobt. Bei der deutschen Meisterschaft der Spielmannszüge in Osnabrück möchten sie mit diesem Stück punkten. Den Zuhörern wurde Spielmannsmusik der besonderen Art eindrucksvoll präsentiert und die Musiker durften die Bühne erst nach einer Zugabe verlassen.

Mit „die beiden kleinen Finken“ bewies das TPK Strauch noch einmal seine Klasse. Im dritten Teil des Konzerts ging es weiter mit Stücken von Paul Murtha und dem Marsch „Euphoria“ von Martin Scharnagl. Den Abschluss bildete der „Böhmische Traum“ von Siegfried Rundel. Hier klatschte das Publikum begeistert mit. Bevor die Musiker noch zwei Zugaben boten nahm Ottmar Braun die Gelegenheit war um sich bei den Musikern, den Sponsoren und besonders bei den Gästen zu bedanken.

Dann teilte er dem Publikum mit, dass dies das letzte Konzert mit Dirigent Sander Hendrix gewesen ist, dass dieser den Verein aus beruflichen Gründen verlässt. Das Publikum kommentierte diese Information mit Bedauern. Der Vorsitzende bedankte sich für die sechsjährige Tätigkeit in der 269 Proben und viele Auftritte unter Leitung des Dirigenten stattfanden und überreichte Hendrix ein Abschiedsgeschenk, welcher dieser sichtlich gerührt entgegennahm.

Mehr von Aachener Zeitung