1. Lokales
  2. Eifel
  3. Simmerath

Nach Hochwasser: Betrügerin verkauft gespendete Kleidung

Nach Hochwasser : Betrügerin verkauft gespendete Kleidung

Eine 22-Jährige aus Simmerath hat vorgegeben Bekleidung und andere Dinge für Flutopfer zu sammeln. Tatsächlich verkaufte sie die Sachen aber im Internet.

Im Nachgang zur Flutkatastrophe warb nach derzeitigem Ermittlungsstand eine Betrügerin aus Simmerath in den sozialen Medien damit, Bekleidung und andere Sachwerte zu sammeln, um diese zu spenden.

Statt wie besprochen die Gegenstände dem guten Zweck zur Verfügung zu stellen, verkaufte die 22-jährige Tatverdächtige diese auf Onlineplattformen. Auf den Betrug aufmerksam gewordene Spender erstatteten Anzeige. Die Ermittlungen der Kriminalpolizei führten schnell zu der Tatverdächtigen. Bei der Durchsuchung ihrer Wohnung stellten Polizisten eine Vielzahl, teilweise hochwertige Kinderbekleidung, sicher. Einige Kleidungsstücke konnten bereits an die Berechtigten zurückgegeben werden.

Die meisten Sachen konnten jedoch bislang nicht zugeordnet werden, so dass die Polizei Aachen um Mithilfe bittet. Zeugen oder Betroffene werden gebeten, sich zu Bürodienstzeiten unter Tel. 0241/957733301 oder außerhalb der Zeiten unter der 0241/957734210 bzw. per E-Mail an kk33.aachen@polizei.nrw.de zu melden. Auch wenn kein Interesse mehr an den gespendeten Gegenständen besteht, bittet die Kripo um kurze Mitteilung. Die Sachen werden nach Abschluss des Verfahrens an hilfebedürftige Personen oder Vermittlungsstellen weitergegeben.

(red/pol)