Aktion „Stadt-Radeln“: Laimisch Riders besonders ausgezeichnet

Für Leistung bei Aktion „Stadt-Radeln“ : Laimisch Riders besonders ausgezeichnet

Bereits Ende Juni waren die Laimisch Riders, die Radsportabteilung des TuS Lammersdorf, im Simmerather Rathaus besonders ausgezeichnet worden.

Sie hatten mit 42 Teilnehmern an der von der Städteregion initiierten Aktion „Stadt-Radeln“ teilgenommen und im Aktionszeitraum beachtliche 11.436 Kilometer mit dem Rad zurückgelegt. Ein Rekordergebnis in der Eifel, das nun bei der offiziellen Siegerehrung durch die Städteregion noch einmal gewürdigt wurde.

Auf dem Gelände des Energeticons in Alsdorf überreichte Städteregionsrat Tim Grüttemeier an Harald Burggraf stellvertretend für die Laimisch Riders eine Radfahrer-Plastik und einen Scheck über 300 Euro.

„Wir waren schon ein wenig überrascht, dass wir da noch einmal als fahrradaktivstes Team ausgezeichnet wurden“, so Andreas Krumbeck, Leiter der Radfahrabteilung des TuS Lammersdorf. Mit der Auszeichnung und dem unerwarteten Geldsegen für die Abteilungskasse hatte man nicht gerechnet.

Harald Burggraf war bei der Aktion im Übrigen derjenige, der die meisten klimafreundlichen Kilometer auf dem Fahrrad fuhr. 1147 Kilometer schlugen bei ihm zu Buche, wobei die täglichen Fahrten von Lammersdorf nach Aachen bei ihm ausschlaggebend waren. Jüngster Teilnehmer bei den Laimisch Riders war der elfjährige Mika Krumbeck, der 277 Kilometer mit dem Rad zurück legte. Oldie Hans Dieter Bremen (76) trug zum Ergebnis 540 Kilometer bei.

Im nächsten Jahr will die Radsportabteilung des TuS beim „Stadt-Radeln“ wieder dabei sein. „Wir hoffen, dass wir in Simmerath dann noch mehr Radfahrer bewegen können, sich an der klimafreundlichen Aktion zu beteiligen“, so Andreas Krumbeck.

(ho)