Rott: Sich beim Zeltlager besser kennengelernt

Rott: Sich beim Zeltlager besser kennengelernt

Viele Rotter Väter des Heimat- und Eifelvereins fuhren in diesem Sommer zum 19. Mal ins Zeltlager für Väter und Kinder. Die 34 Männer zog es zusammen mit ihren 56 Kindern im Alter von drei bis 13 Jahren nach Widdau ins Rurtal.

Nachdem das Lager am Freitagabend aufgebaut wurde, gab es am ersten Abend traditionell Hamburger und Hot Dogs, die von allen Teilnehmern selbst hergestellt werden. Samstags gab es „kulinarisch“ eine Neuerung: Es wurden Berge von Gemüse von den Kindern klein geschnitten, denn zum Mittag wurde der von einem Vater gebaute Riesen-Wok angefeuert, um eine leckere Gemüsepfanne darin anzurichten.

Anschließend wurde dann in der Jurte bei Lagerfeuer und Leckerem vom Grill zusammen gesessen. So schnell wie es begonenn hatte, war das Wochenede dann auch wieder vorbei und es hieß Abbauen. Dabei wurden die Kinder von den Rotter Pfadfinderinnen betreut. Alle Teilnehmer waren sich einig auch im nächsten Jahr mit den Kindern an der Veranstaltung teilzunehmen.

Bemerkenswert war es vor allem, dass sich bei dieser Veranstaltung jede Menge neue Freundschaften zwischen Vätern und Kindern bilden, die sich vorher nur flüchtig kannten.

Unterstützt wurde das Wochenende von Amt für Kinder, Jugend und Familienberatung. Informationen zum Heimat- und Eifelverein Rott finden Sie auch unter www.hev-rott.de.

Mehr von Aachener Zeitung