Simmerath: Senioren-Residenz: Mobil mit dem Bus für mehr Lebensqualität

Simmerath: Senioren-Residenz: Mobil mit dem Bus für mehr Lebensqualität

Große Freude in der Senioren-Residenz am Simmerather Rathausplatz: Am Dienstagnachmittag nahmen Bewohner, Mitarbeiter und Heimbeirat einen ganz besonderen „Dauergast“ freudig in Empfang: einen eigenen Kleinbus.

Beate Steinke, die Einrichtungsleiterin der Simmerather Residenz, die zum Unternehmen der Alloheim Senioren-Residenzen GmbH in Düsseldorf gehört, hielt bei der Fahrzeugübergabe fest: „Wir dienen Ihrer Lebensqualität, wozu ab heute auch unser eigenes Fahrzeug gehört“.

„Wir sind einfach sprachlos“

Mit dem Kleinbus bekommen die Begriffe Mobilität, Unabhängigkeit, Einkaufsfahrten und Ausflüge für die Bewohner eine ganz neue Bedeutung. Hoch erfreut zeigte sich auch der Heimbeirat: „Gerade in einem Ort wie Simmerath sorgt ein Auto für Flexibilität und eine enorme Steigerung der Lebensqualität“, konstatierte die stellvertretende Beiratsvorsitzende Charlotte Becker, die ergänzte: „Als Beirat hatten wir uns diesen Bus schon lange gewünscht. Wir sind einfach sprachlos.“

Eingesetzt werden soll der Bus auch für Besuchsfahrten zu anderen Alloheim-Einrichtungen oder Festivitäten im Umland. Bislang mussten dazu immer Fahrzeuge angemietet oder private Fahrdienste organisiert werden.

„Als Residenzleiterin freue ich mich, dass unser Wunsch für einen Bus so verständnisvoll von der Geschäftsleitung aufgenommen wurde“, hob Beate Steinke hervor, „die Arbeit unserer Mitarbeiter wird damit enorm unterstützt, und die Bewohner können sich auch ganz spontane Wünsche erfüllen. Durch den Bus haben wir viele neue Möglichkeiten“.

Schon jetzt steht die erste „Testfahrt“ fest: In der nächsten Woche ist ein Ausflug geplant, womit ein Wunsch von vielen Bewohnern in Erfüllung geht.

(ho)
Mehr von Aachener Zeitung