Rurberg: Sebastian Harth ist neuer König der St.-Sebastianus-Schützen

Rurberg: Sebastian Harth ist neuer König der St.-Sebastianus-Schützen

Es goss wie aus Kübeln, blitzte und donnerte, als in Rurberg am Donnerstagnachmittag der neue Schützenkönig ermittelt wurde. Sebastian Harth gelang es, den Vogel abzuschießen. Der 36-Jährige sicherte sich bereits zum zweiten Mal die Königswürde der St.-Sebastianus-Schützen am Rursee.

Der 36-jährige verheiratete Vater zweier Kinder war ambitioniert, er setzte sich mit dem 72\. Schuss gegen vier weitere Anwärter durch. Der Betreiber vom Rurberger Kiosk „Seppis Eck“ freute sich sehr und ist nun ein „Wiederholungstäter“, denn 2009 gelang es ihm schon einmal, sich die Königswürde der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rurberg 1921 zu sichern. Auch beim Meisterschaftsschießen siegte Sebastian Harth, und zwar mit 49 Ringen, damit löste er den Vorjahresssieger Mario Lauscher ab. Ehrenkönig wurde Willi Bongard mit dem 40\. Schuss, sein Vorgänger war Wilfried Stollenwerk.

Während sich das Königsschießen rund eine Stunde lang hinzog, war die Jugend flotter. Rund eine halbe Stunde dauerte der Schülerwettbewerb, dann stand als Schülerprinzessin Pia Lauscher fest. Sie setzte sich mit dem 32\. Schuss gegen zwei weitere Teilnehmer durch. Jungschützenprinz wurde ebenfalls nach einer halben Stunde Wettbewerbsdauer mit dem 45\. Schuss Andreas Hesse, auch er trat gegen zwei weitere Anwärter an. Andreas Hesse trug bereits den Titel des Schülerprinzen.

Edwin Lutterbach, der Chef der Rurberger Schützen, betonte: „Rurberg und Woffelsbach sind in der Schützenbruderschaft vereint.“ So wunderte es nicht, dass Schülerprinzessin Pia Lauscher in Woffelsbach beheimatet ist.

Bereits im Frühjahr wurden die besten Schützen der Ortsvereine ermittelt. Die Feuerwehr siegte mit 556 Ringen, gefolgt von den Off Road & Country Freunden mit 547 Ringen und der RSV Fußballabteilung mit 544 Ringen. Für die Teilnehmer des Ortsvereinsschießens gab es Urkunden und Gutscheine. Das offizielle Schützenfest der St. Sebastianus Schützenbruderschaft Rurberg 1921, der aktuell 180 Mitglieder angehören, startet am Samstag, 15\. Juli.

(gkli)
Mehr von Aachener Zeitung