Roetgen: Schwer verletzt: Schüler an Bushaltestelle angefahren

Roetgen: Schwer verletzt: Schüler an Bushaltestelle angefahren

Ein zwölfjähriger Schüler ist am Montag bei einem Verkehrsunfall schwer verletzt worden. Nach Angaben der Polizei versuchte der Junge gegen 15.40 Uhr die Hauptstraße in Roetgen (L238) zu überqueren.

Dabei wurde er von dem Auto einer 40-jährigen Autofahrerin erfasst, die auf der Hauptstraße von Rott, in Richtung Bundesstraße kommend, unterwegs war. Als sie die Bushaltestelle Knott passiert hatte, tauchte der Junge plötzlich hinter einem Bus auf und wurde erfasst.

Er musste mit schweren Verletzungen ins Krankenhaus gefahren werden.

(red/pol)
Mehr von Aachener Zeitung