Nordeifel: Schützen nach Rücktritt ohne Bezirksschießmeister

Nordeifel: Schützen nach Rücktritt ohne Bezirksschießmeister

Die Schützen des Bezirksverbandes Monschau haben sich jetzt zur Jahreshauptversammlung im Schützenheim in Mützenich getroffen. Bezirksbundesmeister Kurt Bongard begrüßte 36 Vertreterinnen und Vertreter aus den 14 Schützenbruderschaften im Bezirksverband Monschau. Besonders begrüßte er den amtierenden Bezirkskönig Franz Josef Koch aus Mützenich, sowie den aus Rott angereisten Diözesanschießmeister Hans-Dirk Coppeneur.

Stellvertretend für alle in den Bruderschaften Verstorbenen wurde dem langjährigen Höfener Brudermeister Josef Schütt und dem Dedenborner Jungschützen Sascha Steinebach gedacht.

Bezirksbundesmeister Kurt Bongard und Bezirksschießmeister Udo Steffens überreichten dem neuen Bezirkskönig Franz Josef Koch eine Erinnerungsurkunde an das Bezirksschützenfest in Imgenbroich.

Bezirksschützenfest

Astrid Breuer wurde kürzlich als erste Frau Brudermeisterin der St.-Josef-Schützenbruderschaft Rollesbroich. Mit den besten Wünschen für den Einstieg in dieses neue Amt überreichte Kurt Bongard ihr einen Blumenstrauß.

Bezirksschriftführer Norbert Breidenich trug den sechsseitigen Geschäftsbericht vor. Besondere Höhepunkte waren das 65. Bezirksschützenfest in Imgenbroich, die Beteiligung von fünf Bruderschaften des Bezirksverbandes Monschau mit mehr als 80 Personen am Gemünder Bezirksschützenfest, der Besuch des Bundesschützenfestes in Geseke und der gemeinsame Besuch der Schützen- und Volksmusiktage in Prag und Pilsen mit dem Bezirksverband Schleiden.

Der von Bezirksschießmeister Udo Steffens erstellte Jahresbericht 2013 wurde als Tischvorlage verteilt. Die Bezirksmeisterschaften 2013 fanden in Roetgen statt. Leider waren die Teilnehmerzahlen im Vergleich zu den Vorjahren zurückgegangen. Die nächsten Bezirksmeisterschaften finden am 23. Februar ab 9 Uhr im Schützenheim Rohren statt. Die Beteiligung an den Wintervergleichskämpfen und dem Altenschießen bezeichnete er als außergewöhnlich gut.

Die Wettkämpfe in den Luftgewehr- und Luftpistolengruppen verliefen bisher reibungslos und ohne nennenswerte Vorkommnisse. Der von Bezirksjungschützenmeisterin Diana Lutterbach erstellte Jahresbericht gab einen guten Überblick über die Aktivitäten der Schützenjugend. Erwähnenswert sind hier die Teilnahme an den Festlichkeiten anlässlich des 50-jährigen Bestehens des BdSJ Aachen, der Bezirksjungschützentag in Kalterherberg, die Beteiligung mehrerer Jungschützengruppen an den Diözesanjungschützentagen in Kempen und die Teilnahme an den Bundesjungschützentagen in Salzkotten.

Erfolg für Michelle Lennartz

Einen besonderen Erfolg verbuchte die Bezirksschülerprinzessin Michelle Lennartz aus Kalterherberg bei den Bundesjungschützentagen in Salzkotten. Beim Bundesschülerprinzenschießen erreichte sie 29 von 30 Ringen und belegte bei starker Konkurrenz den 8. Platz. Die Vereine wurden daran erinnert, dass die Jugendleiterscheine eine Gültigkeit von fünf Jahren haben. Danach muss ein Auffrischungskurs besucht werden. Die Kurstermine sind in den verteilten Terminkalendern aufgeführt.

Udo Steffens hatte im Sommer seinen Rücktritt als Bezirksschießmeister zur Jahreshauptversammlung angekündigt. Kurt Bongard fragte die Versammlung, ob jemand bereit sei das Amt des Bezirksschießmeisters bis zu nächsten turnusmäßigen Neuwahl des Bezirksvorstandes im November 2014 zu übernehmen. Zur Unterstützung ständen die beiden stellvertretenden Bezirksschießmeister Helmut Lambertz und Frank Peters bereit.

Es gab aber keine Meldungen oder Vorschläge. Danach wurde beschlossen, dass die im nächsten Geschäftsjahr anfallenden Aufgaben einem Arbeitsteam bestehend aus Kurt Bongard, Helmut Lambertz, Frank Peters, Sebastian Heeren, Vera Cremer, Dirk Vormstein und Georg Alt übertragen werden sollen.

Besondere Ehre

Diözesanschießmeister Hans-Dirk Coppeneur aus Rott war zur Verleihung einer besonderen schießsportlichen Auszeichnung angereist. Das Ehrenkreuz des Sports in Silber wurde an Udo Steffens verliehen. In seiner Laudatio zitierte Dirk Coppeneur aus Wikipedia zum Stichwort Auszeichnungen und Orden. Er betonte, dass Udo Steffens sich seit Jahrzehnten um den Schießsport besonders verdient gemacht habe. Die verliehene Auszeichnung wurde bisher im Bezirksverband Monschau erst dreimal verliehen und hat Seltenheitswert. Kurt Bongard dankte Udo Steffens für seine 29-jährige Arbeit im Bezirksvorstand. Seit 1999 bekleidete er das Amt des 1. Bezirksschießmeister.

Von November 2013 bis August 2014 wird in den Schützenvereinen des Bezirksverbandes Monschau wieder für einen guten Zweck gesammelt. Der Erlös kommt anlässlich des Bezirksschützenfestes am 24. August 2014 in Rurberg dem paritätischen ABK-Hilfswerk zugute.

Mehr von Aachener Zeitung