Nordeifel: Schönheit der Natur eingefangen

Nordeifel: Schönheit der Natur eingefangen

Unter dem Titel „Natur- und Landschaftsfotografien aus der Eifel und dem Hohen Venn“ werden jetzt 21 großformatige Fotos des Simmerather Naturführers Walter Greuel im Haus der Städteregion in Aachen gezeigt. Die Ausstellung kann noch bis zum 4. April besucht werden.

„Schon als Kind habe ich gerne fotografiert“, erinnert sich Greuel. Der 59-jährige Bäckermeister aus Steckenborn ist zudem seit Jahren ehrenamtlich als zertifizierter Natur- und Waldführer im Nationalpark Eifel und dem Hohen Venn unterwegs. Was lag da näher, als die beiden Interessen zu verbinden und während der ausgedehnten Wanderungen auch Bilder der Naturschönheiten der Region zu machen.

Klar, dass bei seinen Exkursionen in den Nationalpark die digitale Spiegelreflexkamera im Rucksack nicht fehlen darf. Und so bieten die 21 Bilder im Format 60x40 cm, die alle Interessierten jetzt im Foyer des Hauses der Städteregion sehen können, auch einen spannenden Einblick in sein fotografisches Schaffen.

Neben Landschaftsaufnahmen urwüchsiger Natur fesseln dabei vor allem die Makroaufnahmen einzelner Blüten das Auge des Betrachters. „Das sind sämtlich Aufnahmen hoher Qualität, die auch inhaltlich ganz hervorragend zur Städteregion Aachen passen“, zeigte sich Helmut Etschenberg bei einem ersten kurzen Rundgang sehr angetan.

Greuel möchte mit seinen schönen Naturbildern gezielt Werbung für die Wanderregion Eifel machen. So liegen auch einige Flyer aus, in denen Weitwanderwege wie der Eifelsteig, der Wildnistrail oder auch der Ahrsteig vorgestellt werden.

Die Ausstellung ist noch bis zum 4. April im Haus der Städteregion, Zollernstraße 10, 52070 Aachen, zu sehen. Sie kann während der Öffnungszeiten (montags bis freitags von 7 bis 19 Uhr) besichtigt werden.

Mehr von Aachener Zeitung