Heimbach: Schönes Wetter: Motorradunfälle häufen sich

Heimbach: Schönes Wetter: Motorradunfälle häufen sich

Jahr für Jahr das gleiche Phänomen: Kaum ist das Wetter für Motorradausfahrten tauglich, steigt die Zahl der Unfälle sprunghaft an - so auch am Wochenende in der Rureifel.

Am Samstagmittag war es ein Fahrfehler, so berichtet die Polizei, der einen 40-Jährigen aus Aachen zu Fall brachte. Er war auf der L 249, aus Richtung Kloster Mariawald kommend in Richtung Wolfgarten unterwegs.

In einer Linkskurve schaute er kurz zurück - und kam dabei nach rechts von der Fahrbahn ab. Aufgrund der Unfallspuren geht die Polizei aber auch von überhöhter Geschwindigkeit aus. Der Fahrer wurde leicht verletzt und ins Krankenhaus Lendersdorf gebracht.

Nur wenig später kam es auf der gleichen Strecke, der L249, wieder zu einem Unfall. Diesmal erwischte es einen 33-Jährigen aus Brüggen am Niederrhein. Er war von Heimbach in Richtung Mariawald unterwegs. Bei einem Überholmanöver (das an der Stelle verboten war) dann der Fahrfehler: Der Mann überholte zwei Motorräder und ein Auto und kam wegen zu hoher Geschwindigkeit nach links von der Fahrbahn ab. Dabei fuhr er die Böschung hinauf und fiel aus etwa drei Metern Höhe samt Motorrad wieder auf die Fahrbahn, wo er schwer verletzt liegen blieb. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in das Dürener Krankenhaus gebracht, wo er stationär bleiben muss.

Ebenfalls am Samstag hat sich eine 49-jährige Motorradfahrerin aus Dortmund schwere Verletzungen zugezogen, als sie auf der K31 aus Richtung Straß kommend auf Untermaubach zu fuhr. An einer abschüssigen Stelle kam sie in einer Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn ab, touchierte eine Leitplanke und flog über diese in den Graben. Ihr Motorrad fuhr führerlos noch etwa 200 Meter weiter und prallte gegen eine Grundstücksmauer. Die Fahrerin wurde in das Krankenhaus in Lendersdorf eingeliefert.

Eine 47-jährige Frau aus Krefeld ist - ebenfalls am Samstag - beim Versuch, ihr Motorrad auf der Fahrbahn am Stausee Schwammenauel zu wenden, gestürzt. Zum Wenden brauchte sie offensichtlich die gesamte Straßenbreite, übersah dabei aber ein von rechts kommendes Auto; es kam zum Zusammenstoß der beiden Fahrzeuge. Die Frau wurde leicht verletzt und in das Simmerather Krankenhaus gebracht, dass sie nach ambulanter Behandlung wieder verlassen durfte.

Mehr von Aachener Zeitung