Mützenich: Schmugglerdenkmal am altem Zollamt geplant

Mützenich: Schmugglerdenkmal am altem Zollamt geplant

Der Wahlkampf war in vollem Gange und die Spannung auf das Wahlergebnis der eigenen Partei am Sonntag groß, da war eben auch die Ortsarbeit gefragt, wie beim Ortsverband der CDU in Mützenich.

„Das ist wichtig, denn wenn man auf die Probleme der Menschen eingeht, dann schafft man Vertrauen”, weiß der Vorsitzende des Ortsverbandes Uli Kühn. Auf der Mitgliederversammlung sprach er besonders die lokalen Probleme an. Von DSL-Leitungen bis Oberflächenwasser war das Themenfeld breit gefächert.

Doch es gibt nicht nur Probleme, es wurde auch schon viel getan. So wurde beispielsweise das Kriegerdenkmal von fleißigen Parteifreunden gesäubert und die Mittelstandsvereinigung MIT gegründet.

Auch in den nächsten Monaten stehen viele wichtige Termine an: Am 3. Juni wird am ehemaligen Zollamt das Schmugglerdenkmal mit einem Fest eingeweiht, wobei Ortsvorsteherin Jacqueline Huppertz sowohl die Finanzierung der Statue als auch die Organisation der Feierlichkeiten bestens geplant und in die Wege geleitet hat. Am 22. Juni folgt die Wiedereröffnung des Vennbads, auf die sich wahrscheinlich die meisten Menschen des Altkreises Monschaus schon lange freuen.

Außerdem sind Straßensanierungen, der Ausbau der Vennbahn-Radweges und neue Beschilderungen für den Ort Mützenich in Aussicht gestellt.