1. Lokales
  2. Eifel

Monschau: Schlusslicht blamiert den Tabellenzweiten

Monschau : Schlusslicht blamiert den Tabellenzweiten

Der Tabellenzweite der Kreisliga B, Gruppe 4, TuS Mützenich handelte am vorletzten Spieltag des Jahres nach dem Motto, „jeder blamiert sich so gut er kann” und leistete sich eine sensationelle 2:4-Niederlage beim bis dahin sieglosen Tabellenletzten, SV Rott II.

„Das war eine Frechheit und Unverschämtheit, was die Mannschaft sich hier erlaubt hat. Wir hatten uns in den letzten Wochen eine gute Ausgangsposition erarbeitet, die hat die Mannschaft sich aber nun selber kaputt gemacht”, ereiferte sich der Mützenicher Trainer Winfried Breuer nach der Schmach beim Tabellenletzten.

Torsten Hinze hatte die Rotter in Führung gebracht. Stefan Carl schaffte zwar den Ausgleich, jedoch leistete der Tabellenzweite sich bis zur Pause noch drei weitere folgenschwere Fehler.

Peter Meder sorgte für die erneute Führung des Tabellenletzten, Ralf Quikowiak baute den Vorsprung auf 3:1 aus. Ingo Büscher erhöhte noch vor dem Seitenwechsel auf 4:1. Durch einen verwandelten Foulelfmeter konnte Stefan Carl nur noch Ergebniskosmetik betreiben.

Eitel Freude herrschte nach der Sensation am Tiergarten natürlich bei Tabellenführer TV Höfen I. Die Höfener hatten gegen Breinig III zwar auch nicht gerade geglänzt, jedoch traf Achim Diewald einmal und machte damit den hauchdünnen Erfolg klar.

„Auf dem hart gefrorenen Boden war es ganz schwer zu spielen, viel war dem Zufall überlassen. Wir waren aber die bessere Mannschaft und haben verdient gewonnen, denn wir haben auch noch dreimal das Aluminium getroffen”, sprach Höfens Obmann und Torwart Mark Förster von einem verdienten Sieg. Durch diesen Sieg und die gleichzeitige Niederlage der Mützenicher konnten die Höfener ihren Vorsprung an der Tabellenspitze ausbauen.

SVK-Sieg im Endspurt

Die weiteren Verfolger konnten noch keinen Nutzen aus der Niederlage des TuS ziehen, denn das mit Spannung erwartete Verfolgerduell der SG Strauch/Steckenborn gegen Eicherscheid II fiel den frostigen Witterungsverhältnissen zum Opfer.

Die „Verfolger der Verfolger” landeten aber die erwarteten Siege. Eintracht Kornelimünster besiegte den TuS Lammersdorf mit 3:1. Marcel Mertes konnte zwar für den TuS den Ausgleich erzielen, jedoch erwies der Absteiger sich in der Folgezeit als zu stark für die Lammersdorfer und landete einen verdienten Sieg.

Nicht gerade begeistert war der Trainer der SG Monschau/Imgenbroich, Ralf Kaußen, nach der 0:4-Niederlage gegen den SV Kalterherberg. „Diese Niederlage war total unnötig. Wir haben bis 20 Minuten vor Schluss das Spiel offen gestaltet und uns dann noch vier Dinger eingefangen”, schimpfte er.

Nach ausgeglichenem Spielverlauf machten Schütt, Krings, Jansen und Wirtz in der Schlussviertelstunde den deutlichen Sieg klar.

Nur in der ersten Halbzeit konnte Höfen II dem FC Inde Hahn Paroli bieten. Nach dem der TV einen Foulelfmeter verschossen hatte, nahm das Schicksal aber seinen Lauf und die Hahner trafen noch dreimal. Konzen II holte sich die angestrebte Punkteteilung bei der SG Nütheim-Schleckheim.

Nach der Schlacht auf sehr holprigem und vereistem Geläuf war Konzens Trainer Michael Mießen zufrieden, auch wenn sein Team über einen längeren Zeitraum in der Überzahl spielte. „Das war ein ausgeglichenes und typisches 0:0-Spiel, dass letztendlich auch keinen Sieger verdient hatte”.

Am Sonntag geht es nun in die letzte Etappe vor der Winterpause. Durch den Ausfall des Verfolgertreffens und die Niederlage der Mützenicher können die Höfener die „Halbzeitmeisterschaft” schon vor der Begegnung bei Eicherscheid II feiern. Sie reisen zwar als Halbzeitmeister an die Eicherscheider Bachstraße, jedoch keineswegs als klarer Favorit.

Höfens Trainer Wolfgang Henk weiß, dass die Germania über zwei gefährliche Sturmspitzen verfügt und mittlerweile die beste Abwehr der Liga hat. Mit einer Punkteteilung könnte der TV-Coach sich schon anfreunden. Nach dem Ausrutscher in Rott wollen die Spieler des TuS Mützenich mit ihrem Coach Winfried Breuer wieder auf Schmusekurs gehen. Dazu ist aber ein klarer Sieg gegen den Tabellenvorletzten Roetgen II erforderlich.

Gewarnt sein dürfte der SV Kalterherberg vor dem Tabellenletzten. Allerdings wäre alles andere als ein Sieg des SVK gegen Rott II eine riesige Überraschung.

Die SG Strauch/Steckenborn reist zum Jahresausklang zur Höfener Zweitvertretung und ist auch dort klarer Favorit, obwohl Höfen gerade in heimischer Umgebung nicht zu unterschätzen sind.

Auch in den beiden restlichen Begegnungen des Spieltages gehen die Gäste als Favoriten. Die SG Monschau/Imgenbroich möchte zum Jahresabschluss einen Sieg bei Breinig III landen. Die Zweivertretung der Konzener geht nur als Außenseiter in die Begegnung gegen Eintracht Kornelimünster.