1. Lokales
  2. Eifel

Nordeifel: Schalke kam zum Spiel des Jahres

Nordeifel : Schalke kam zum Spiel des Jahres

Ein bewegtes Jahr ist vorüber, ein Jahr mit schönen und traurigen Momenten, mit Rekorden und mit wichtigen Entscheidungen für die Zukunft, mit Jubiläen und Geburtstagen.

Teil drei unseres Jahres-Rückblicks 2003 beleuchtet die Monate September bis Dezember in der Nordeifel.

September

Mit den Erdarbeiten am zweiten Sportplatz in Eicherscheid wird begonnen. Zunächst aber werden Fundamente einer römischen Siedlung begutachtet.

Das Spiel des Jahres findet in Konzen statt. Bundesligist Schalke 04 lässt einer Monschauer Stadtauswahl beim 1:14 keine Chance. Wichtig aber ist etwas anderes. Das Benefizspiel für den sanierten Sportplatz Mützenich bringt von den 2000 Zuschauern rund 10000 Euro Einnahmen.

Sportliche Höchstleistungen kann das Ehepaar Marion und Wolfgang Braun aus Witzerath vorweisen. Beim 100-Kilometer-Straßenlauf im Breisgau kam sie auf Platz eins, ihr Mann wurde Fünfter seiner Klasse.

Mit einem Festzug, der noch lange in Erinnerung bleiben wird, feiert die Altstadt Monschau ihr 650-jähriges Bestehen. 40 Gruppen mit über 1000 Mitwirkenden ziehen bei strahlendem Sonnenschein durch die Stadt.

Mit einem umfangreichen Jubiläumsprogramm feiert die BMV Strauch ihr 50-jähriges Bestehen.

An der Perlenbachtalsperre gibt es ein historisches Tief. Der Wasservorrat ist auf 176.000 Kubikmeter abgesunken. Die Talsperre fasst bei Vollstau 800.000 Kubikmeter.

Gerne empfängt die Stadt Monschau Umweltministerin Bärbel Höhn. Mit drei Millionen Euro fördert das Land die Kläranlagen in Konzen, Rurberg und Woffelsbach.

Mit der Bürgermeisterkandidatin Andrea Barkey schickt die die CDU Roetgen eine Frau ins Rennen. Die 39-jährige Rechtsanwältin wird einstimmig nominiert.

Die Geldnot im Bistum Aachen zwingt zu drastischen Einsparungen. Das Generalvikariat denkt aber nicht daran, Pfarren aufzulösen.

Zum Auftakt des Monschauer Wirtschaftstages im Himo Imgenbroich gibt es eine Talkrunde mit kompetenten Gästen.

Höhepunkt des 4. Wirtschaftstages aber ist der Besuch von Bundeswirtschaftsminister Wolfgang Clement, der sich bei einem Rundgang viel Zeit lässt.

Oktober

Einen Paukenschlag gibt es in Kesternich: Der Bebauungsplan für die Festhalle wird vom Oberverwaltungsgericht Münster als nichtig erklärt, weil Lärmschutzvorschriften nicht eingehalten werden.

Monschaus Ehrenbürger und langjähriger Bürgermeister Herbert Isaac feiert seinen 80. Geburtstag.

Mützenich feiert ein Jubiläum: Zum 50. Male zielt der Erntedankzug durch das Golddorf.

Konkrete Formen nimmt das Rurseezentrum in Rurberg an. Ein Teil der Projekte soll über Parkgebühren finanziert werden.

Der Nationalpark Eifel kommt auch nach Höfen. Hinter dem Haus Seebend soll ein ein Nationalpark-Tor mit Servicestation entstehen.

Die Festspiele auf der Burg Monschau sollen auf lange Sicht gesichert werden. Der Bauausschuss vergab den Auftrag für eine Überdachung von Bühne und Orchesterbereich.

Als das „bundesweit sinnloseste Projekt” kritisiert der Bund für Umwelt- und Naturschutz die geplante Umgehungsstraße für Höfen.

Der Imgenbroicher Pfarrer Klaus Bamfaste, der auch zuständig für Mützenich ist, nimmt Abschied. Seinen Ruhestand verbringt es im Kreis Düren.

Viele Stunden verbringt Ministerpräsident Peer Steinbrück in Monschau. Er suchte aus Anlass des Tag des Ehrenamtes das persönliche Gespräche mit Bürgern und Vereinen.

November

Ein echter Dorfpolizist nimmt Abschied: Bezirksbeamter Manfred Lux tritt in den Ruhestand; sein Nachfolger in Simmerath wird Hermann Carl.

Die Investitionen, die der Perlenbachverband in den vergangenen Jahren vornehmen musste, schlagen sich wie angekündigt auf den Trinkwasserpreis nieder. Ab 2004 müssen die Verbraucher 12 Cent mehr zahlen.

Seinen ersten ersten Marathon-Sieg erreicht Rainer Billig beim siebten Rursee-Marathon in Einruhr.

Der Kreismusikverband Aachen kann einen lange währenden Streit innerhalb des Vorstandes endlich beilegen. Der neue Vorsitzende Robert Siebertz soll die Organisation in ruhiges Fahrwasser bringen.

In Steckenborn wird ein Antrag der Kirchengemeinde befürwortet. 40 neue Baustellen sollen hier ausgewiesen werden.

Der neue Kreiskindergarten Rott wird offiziell seiner Bestimmung übergeben. 730000 Euro kostete die Einrichtung im Neubaugebiet Im Gehaaks.

Im Altenheim Haus Jennepeter in Roetgen gibt es einen Großalarm. Feuer im Zimmer einer Bewohnerin ruft die Rettungskräfte auf den Plan. Fünf Pflegekräfte erleiden Rauchvergiftungen, Heimbewohner kommen nicht zu Schaden.

Ein tödlicher Verkehrsunfall ereignet sich auf der B 258 bei Wahlerscheid. Eine 25-jährige Frau aus Troisdorf stirbt bei einem Frontalzusammenstoß.

Dezember

Eine ungewöhnliche Adventsaktion gibt es in Steckenborn. Die Aktion „Ein Dorf schmückt einen Weihnachtsbaum” zugunsten des Förderkreises für Krebskranke Kinder” erbringt über 9000 Euro.

Das Altenheim Maria Hilf-Stift in Monschau sichert seine Zukunft: Die Zusage für einen Erweiterungsbau liegt vor.

Im Roetgener Gemeinderat gibt einen Seitenwechsel mit Folgen. Karsten Knoth verlässt die CDU-Fraktion und geht in die SPD-Fraktion, sodass bei bei Patt-Situationen die Stimme des Bürgermeisters nun entscheiden muss.

Die Gemeinde Simmerath muss die Abfallsatzung ändern. Da nur die tatsächlichen Entleerungen der Mülltonnen berechnet werden dürfen, erhalten eine Reihe Bürger 2004 Geld zurück.

Der Simmerather Ehrenbürgermeister Heinrich Karbig feiert seinen 75. Geburtstag.

Der Nationalpark Eifel startet mit einem Festakt. Am 11. Januar gibt es in Gemünd ein ganztägiges Fest mit großem Programm und prominenten Gästen.

In der Nacht zum ersten Weihnachtsfeiertag brennt eine Wohnung in Einruhr aus. Eine Mutter mit drei Kindern kann sich retten. Es folgt eine große Welle der Hilfsbereitschaft.