Monschau: Sanitäter auf dem Monschauer Weihnachtsmarkt: Unsichtbar und doch unersetzlich

Monschau: Sanitäter auf dem Monschauer Weihnachtsmarkt: Unsichtbar und doch unersetzlich

In der Regel nimmt man sie gar nicht wahr, doch sie sind auch im Zusammenhang mit dem Sicherheitskonzept für den Weihnachtsmarkt unersetzlich.

Verantwortung für Sicherheit

Die Rede ist von den Einsatzkräften der Malteser aus dem Monschauer Land, die auch in diesem Jahr wieder für die Sicherheit und das Wohl der vielen Tausend Besucher des Weihnachtsmarkts die Hauptverantwortung tragen. Gemeinsam mit Sanitätskräften der Feuerwehr Monschau, der Johanniter Unfallhilfe und dem Rettungsdienst Schmitz sind sie mit Fußtrupps durch die verwinkelten Straßen der Altstadt unterwegs. „Darüber hinaus stellen wir einen RTW, also einen Rettungstransportwagen“, berichtet Malteser-Einsatzleiter Marcel Rucman. Mit dem RTW werden im Notfall die Patienten zu den Krankenhäusern der Region transportiert.

Im Schnitt sind stets sechs Sanitäter im Einsatz, insgesamt engagieren sich mehr als 50 Aktive teils ehrenamtlich für das Wohl der Weihnachtsmarktbesucher.

„Besondere Vorkommnisse hat es zum Glück bisher nicht gegeben“, sagt Rucman und hofft, dass es auch in den nächsten Tagen so bleibt.

Öffnungszeiten

Der Monschauer Weihnachtsmarkt ist noch am verbleibenden Adventwochenende freitags und samstags von 11 bis 21 Uhr sowie sonntags von 11 bis 20 Uhr geöffnet.

(ho)
Mehr von Aachener Zeitung