Aachen: Säuglingssterblichkeit: Quote steigt seit 2006

Aachen: Säuglingssterblichkeit: Quote steigt seit 2006

Während die Säuglingssterblichkeit im vergangenen Jahr landesweit auf den niedrigsten jemals gemessenen Stand gesunken ist, verzeichnet das Statistische Landesamt für die Städteregion seit 2006 eine steigende Tendenz.

Starben vor vier Jahren in der Stadt und im damaligen Kreis Aachen 14 Säuglinge im ersten Lebensjahr, waren es 2009 exakt 23.

Insgesamt wurden im Jahr 2006 mit 2241 Mädchen und 2367 Jungen genau 4608 Babys lebend geboren, 2009 waren es 4433 (2273 Jungen und 2160 Mädchen).

Zum Vergleich: 1976 erblickten in den zehn Kommunen 5032 Mädchen und Jungen lebend das Licht der Welt, 86 starben im ersten Lebensjahr. So hat sich die Säuglingssterblichkeit von damals 17,1 auf nun 5,2 verringert.

Diese Quote gibt den Anteil der Kinder an, die vor Vollendung des ersten Lebensjahres sterben, bezogen auf je 1000 Lebendgeborene.

Mehr von Aachener Zeitung