Woffelsbach: Rursee-Insel taucht aus der Versenkung auf

Woffelsbach: Rursee-Insel taucht aus der Versenkung auf

Weder die Rurseeschifffahrt noch die Gastronomie dürften Gefallen am derzeitigen Extrem-Niedrigwasser des Rursees finden, aber auch eine leere Talsperre hat ihre optischen Reize.

So taucht zwischen Woffelsbacher und Wildenhof nach vielen Jahren der Versenkung noch einmal die Insel auf der ehemaligen Tallandschaft auf. Statistisch, erläutert Joachim Lange, zuständig beim Wasserverband Eifel-Rur (WVER) für die Speicherbewirtschaftung, tritt dieses Ereignis bei Niedrigwasser zwar alle fünf Jahre auf, aber aufgrund der um die Jahrtausendwende erfolgten Änderung des Betriebsplans, der den touristischen Interessen mehr Gewicht gab, wurde die Insel zuletzt im Jahr 1999 gesichtet.

Seit der zweiten Aufstockung des Rursees im Jahr 1960 taucht Insel zwölf Mal auf (1964, 1972, 1973, 1976, 1978, 1989, 1990, 1991, 1993, 1994, 1996, und 1999). Den absoluten Tiefstand der zurückliegenden 50 Jahre gab es im Jahr 1976.

Mehr von Aachener Zeitung