Rurberg: Rurberg: Neuer Parkplatz für 155 Autos

Rurberg: Rurberg: Neuer Parkplatz für 155 Autos

Auf einer Wiese im Winkel von Seeufer und In den Brüchen in Rurberg soll ein neuer Wanderparkplatz entstehen. Diese Wiese wird auch bislang immer dann als Parkfläche genutzt, wenn es starken Besucherandrang gibt oder ein Fest gefeiert wird.

Solange das bei schönem Wetter geschieht, ist alles im grünen Bereich. Wenns regnet, gibt es nasse Füße, und das soll sich in Zukunft ändern.

Wegen des Gefälles hat Planer Bernd Roder aus Höfen einen terrassenförmigen Parkplatz vorgesehen, der 155 Autos Platz bieten wird. Die Zufahrt entsteht am Seeufer, die Ausfahrt In den Brüchen. Auf dem Terrain selbst ist Gegenverkehr möglich.

Die Fahrgassen werden asphaltiert, in die Stellplätze, die nicht gesondert markiert werden, kommt Splitt. Für Beleuchtung wird gesorgt. Auch ist die Aufstellung eines Parkscheinautomaten vorgesehen. Entwässerung, Randeinfassung, Möblierung und Bepflanzung sind nicht vorgesehen, das lässt das schmale Budget von etwa 145.000 Euro nicht zu.

Platz satt ist auf dem Gelände für einen zweiten Bauabschnitt, der ebenfalls 155 Parkplätze bringen und auch 145.000 Euro kosten würde.

Ob und wann dieser zweite Bauabschnitt umgesetzt wird, hänge von der Finanzierbarkeit ab, betonte Bürgermeister Karl-Heinz Hermanns am Dienstag von dem Tiefbau-, Verkehrs- und Denkmalausschuss der Gemeinde Simmerath. Deshalb könne man noch keinen Zeitrahmen nennen. Anschnitt eins wird allerdings in Kürze angepackt.

Mehr von Aachener Zeitung