Nordeifel: Rückblick auf das Jahr 2017: Eifeler CDU feiert Erfolg der Landtagswahl

Nordeifel: Rückblick auf das Jahr 2017: Eifeler CDU feiert Erfolg der Landtagswahl

Das Jahr 2017 in der Nordeifel war reich an kleinen und großen Ereignissen. Die Diskussion um verkaufsoffene Sonntage und die NRW-Landtagwahlen waren bestimmende Themen im zweiten Quartal.

April

Starke Gemeinschaftsleistung: Dank großen ehrenamtlichen Einsatzes der Bürger entsteht in Erkensruhr ein Dorfgemeinschaftshaus. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

3. Am Berufskolleg in Simmerath wird investiert. Hier erfolgt der erste Spatenstich für den Bau einer neuen Lkw-Fahrzeughalle.

Die Gewerkschaft Verdi hat sich durchgesetzt: Beim Kraremannstag 2017 in Simmerath bleiben die Geschäfte geschlossen. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

3. Offiziell wird in der Eifelklinik Simmerath mit dem MRT ein neues medizinisches Gerät in Betrieb genommen.

In der Monschauer Altstadt und am Rursee ist das TV-Team der ARD-Serie „Die Eifelpraxis“ inzwischen ein Dauergast. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

11. Viel Geld soll in die Eifeler Schulgebäude investiert werden. Im Rahmen des Landesprogramms „Gute Schule 2020“ werden insgesamt 1,7 Millionen Euro zur Verfügung gestellt.

Abschied von einem Stück Imgenbroicher Gaststätten-Tradition: Der altwürdige „Kaisersaal“ schließt im Mai. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

24. In Erkensruhr wird das Dorfgemeinschaftshaus eingeweiht. Mit viel gemeinschaftlichem Bürgersinn wurde das Projekt umgesetzt.

Die Volkshochschule Südkreis Aachen wird 30 Jahre alt. Auch Ex-Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth gratuliert. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

25. Schäferhund Barry und sein Besitzer Matthias Krüttgen aus Steckenborn werden zu Lebensrettern: Bei einem Waldspaziergang entdecken sie eine stark unterkühlte Person.

Fundamente im Höfener Wald: Zügig geht die Errichtung von fünf Windkraftanlagen voran. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

26. Sprengstoff-Experten des Landeskriminalamtes schlagen in Strauch auf, weil in einem Haus Sprengstoff gefunden wurde. Es handelt sich aber lediglich um eine Hinterlassenschaft des früheren Hausbesitzers.

Der Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt im Mai in Eicherscheid drei Stolpersteine. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

27. Einen spektakulären Zwischenfall gibt es in Rott: Ein führerloser Traktor stürzt ins Bett der Vicht.

Heimatforscher Jürgen Siebertz aus Lammersdorf erhält im Juni den Rheinlandtaler. Foto: Gabbert/Monterey/Schepp/Stollenwerk

27. Eine Ära endet bei der Verkehrswacht Monschau: Otto Stollenwerk, seit 26 Jahren deren Vorsitzender, gibt das Amt an Monschaus Bürgermeisterin Margareta Ritter weiter.

Mai

1. Die Mainacht 2017 wird Herbert Nießen aus Einruhr in schlechter Erinnerung behalten. Sein liebevoll gestaltet Aussichtspunkt „Herbert‘s Eck“ am Eifelsteig wird das Ziel von Vandalismus.

3. Von der Öffentlichkeit kaum beachtet haben die Arbeiten für den Windpark Höfener Wald begonnen. Mit der Rodung von einem Hektar Wirtschaftswald für die fünf Windkraftanlagen sind die vorbereitenden Arbeiten erledigt.

3. Die Simmerather Geschäftswelt grollt, weil der verkaufsoffene Sonntag am 7. Mai gestoppt wird. Die Gewerkschaft Verdi hat in letzter Minute per Gerichtsbeschluss erwirkt, dass die Geschäfte im Zentrum beim traditionellen Kraremannstag geschlossen bleiben müssen.

5. Immer wieder kommt es auf dem Vennbahnradweg in der Ortslage Roetgen zu kritischen Situationen zwischen Radtouristen und Autofahrern. Die Kreuzungsbereiche sind teilweise schlecht einzusehen.

10. Drei Stolpersteine im Ortskern von Eicherscheid sollen an das Schicksal der jüdischen Familie Kaufmann erinnern. Auf Initiative des Arbeitskreises Geschichte Eicherscheid und der Evangelischen Kirche werden die kleinen Mahnmale aus Messing vom Kölner Künstler Gunter Demnig verlegt.

14. Die politische Wechselstimmung im Vorfeld der Landtagswahl wirkt sich auch in der Eifel aus. Die CDU lässt sich als Wahlsieger feiern, nur MdL Axel Wirtz kann sich nicht mitfreuen. Der langjährige Abgeordnete zieht nicht mehr ins Düsseldorfer Parlament ein.

15. Die Deutsche Glasfaser möchte die Gemeinden Simmerath und Roetgen mit einem leistungsstarken Netz ausstatten. Mit Infoveranstaltungen bei Freigetränken wird ein großer Werbefeldzug gestartet.

19. Ein Stück Alt-Imgenbroich verschwindet: Die Gaststätte „Kaisersaal“ schließt nach 127 Jahren für immer ihre Türen. Das Gebäude wird abgerissen, um für Arztpraxen und Wohnungen Platz zu machen.

28. Schwere Gewitter mit Starkregen und Hagel ziehen über die Nordeifel. Besonders am Rursee fährt die Feuerwehr zahlreiche Einsätze wegen Überflutungen.

Juni

1. Ein neues Mobilitätsangebot wird in der Gemeinde Simmerath getestet: In Erkensruhr und Rollesbroich werden zwei sogenannte Mitfahrerbänke aufgestellt.

2. Beim Lammersdorfer Industrieofenbauer Junker stehen Veränderungen an. Das Unternehmen möchte im kommenden Jahr die Gießerei an einen geeigneten Partner veräußern.

11. Das Thema Motorradfahren ist auch im Sommer 2017 in der Eifel präsent. Die Polizei ist mit großem Aufgebot bei einer flächendeckenden Kontrollaktion am Start, um Verkehrsunfällen vorzubeugen.

14. Ein viel bestauntes Pilotprojekt startet hoch über den Dächern der Monschauer Altstadt: Am Rahmenberg sind Ziegen unterwegs, um den Steilhang von Wildwuchs freizuhalten.

16. Die Volkshochschule Südkreis Achen feiert ihr 30-jähriges Bestehen. Auch Rita Süssmuth, die frühere Bundestagspräsidentin, gratuliert.

17. Den Bürgern aus Einruhr und Dedenborn reicht es. Lärmgeplagte Anwohner treffen sich auf dem bei Bikern beliebten Parkplatz „Schöne Aussicht“, um gegen anhaltenden Motorradlärm an schönen Sommertagen zu protestieren. „Heute Ruhetag!“ und „Lärm macht krank!“ ist zu lesen.

20. Monschau ist mal wieder Filmkulisse: In der Altstadt werden neue Folgen der ARD-Reihe „Die Eifelpraxis“ gedreht.

23. Verzögerung bei der Fahrbahninstandsetzung: Viele Berufspendler ärgern sich, weil die Vollsperrung der Hahner Straße viele Woche länger als angekündigt dauert.

22. Wegen seiner vielfältigen Verdienste um die Heimatforschung erhält Jürgen Siebertz aus Lammersdorf, der Gründer des Bauernmuseums, den Rheinlandtaler.

29. Juni: Eine gefährliche und unfallträchtige Straßeneinmündung wird entschärft: Bei Raffelsbrand entsteht ein Kreisverkehr.