Eifel: Rott: Nächtliche Fahrt unter Alkoholeinfluss endet an der Hauswand

Eifel: Rott: Nächtliche Fahrt unter Alkoholeinfluss endet an der Hauswand

Zu einem spektakulären Unfall kam es in der Nacht zum Mittwoch gegen 1.43 Uhr in Rott: Ein 33-jähriger Autofahrer aus Aachen war beim Übergang von der Roetgener Straße in die Quirinusstraße in der Kurve geradeaus weitergefahren.

Dabei prallte der Volvo zunächst mit großer Wucht gegen einen Betonpoller, der dadurch meterweit durch die Luft geschleudert wurde, fuhr durch den Vorgarten, durchbrach eine Mauer und landete schließlich an einer Hausfassade. Der Pkw wurde dabei erheblich beschädigt, auch der Schaden im Garten und am Haus beläuft sich nach Polizeischätzung „auf mehrere zehntausend Euro“.

Der Fahrer erlitt Schürfwunden und einen Schock und wurde vom Rettungsdienst ins Stolberger Krankenhaus gebracht, wo er die Nacht verblieb. Allerdings stellte die Polizei bei ihm auch Alkoholgeruch fest, so dass eine Blutprobe veranlasst wurde.

Im Einsatz war auch die Löschgruppe Rott, die die Einsatzstelle ausleuchtete und auslaufende Betriebsmittel abstreute. Eine Einsturzgefahr am Haus wurde ausgeschlossen.