Vorschau DJK FV Haaren – FC Roetgen und SV Germania Eicherscheid – BC Kohlscheid

Vorschau DJK FV Haaren gegen FC Roetgen und SV Germania Eicherscheid gegen BC Kohlscheid : Bezirksligisten vor Spielen gegen ebenbürtige Gegner

Während Germania Eicherscheid am Sonntag mit einem Heimspiel gegen Verfolger Kohlscheid ins Meisterschaftsjahr startet, reist der FC Roetgen zur DJK FV Haaren.

DJK FV Haaren – FC Roetgen: Nicht so recht nach den Vorstellungen von Trainer Philipp Dunkel verlief die Vorbereitung des FC Roetgen im Hinblick auf die Fortsetzung der Rückrunde. Am kommenden Sonntag steht für den FC 13 die Partie bei der DJK FV Haaren auf dem Programm. Einiges an Improvisationskunst musste man beim FC 13 leisten, denn auf dem Sportplatzgelände konnten nicht alle Übungseinheiten durchgezogen werden.

Durchweg positiv verliefen die Vorbereitungsspiele, wobei sich die Roetgener Verantwortlichen nicht gescheut hatten, sich bei der Auswahl der Gegner teilweise in höherklassigen Gefilden umzusehen. Nach einer 2:0-Führung musste man sich letztlich beim Landesligisten TSV Hertha Walheim mit einem 2:2-Unentschieden begnügen. Einziger Wermutstropfen in dieser Partie war die Verletzung von Torjäger Kelly Ajuya, der auch in der Begegnung in Haaren nicht zur Verfügung stehen wird. Auf heimischem Gelände bezwang die Roetgener Mannschaft Jugendsport Wenau, ein Team aus der anderen Bezirksliga-Staffel, knapp mit 1:0. Zu einem hohen 6:1-Erfolg langte es für den FC 13 in der Partie gegen den A-Kreisligisten TV Burtscheid. In einer etwas schwächeren Begegnung mussten sich die Schützlinge von Coach Dunkel bei der SG Stolberg mit 1:3 geschlagen geben. Die Testspielserie endete für das Roetgener Team mit zwei Spielen gegen den Landesligisten FC Inde Hahn. In Hahn erlitt der FC 13 eine 1:5-Schlappe. Im Rückspiel konnte man sich knapp mit 1:0 durchsetzen.

Im Hinblick auf die Auseinandersetzung in Haaren plagen sich zwar noch einige Roetgener Akteure mit Blessuren herum, jedoch hofft Trainer Philipp Dunkel, dass alle Spieler – mit Ausnahme von Kelly Ajuya – zur Verfügung stehen werden. „Meine Jungs sind heiß, nach der langen Pause endlich das erste Pflichtspiel in Haaren bestreiten zu können. Schließlich haben wir noch etwas gut zu machen, denn im Hinspiel mussten wir vor eigenem Anhang eine 3:4-Niederlage einstecken. Nach der langen Pause wird sich zeigen, inwieweit wir dem Gegner Paroli bieten können. Im Hinblick auf den Ausgang der Begegnung wage ich keine Prognose. In der Partie ist alles möglich. Ziel für uns wird es sein, auch noch nach dem Spiel in Haaren in der Tabelle vor unserem unmittelbaren Kontrahenten rangieren zu können“, hofft Philipp Dunkel zumindest auf einen Punktgewinn in der Fremde.

Germania Eicherscheid – BC Kohlscheid: Direkt nach der Winterpause steht für den Bezirksligisten SV Germania Eicherscheid ein schweres Auftaktprogramm auf der Agenda. An der Eicherscheider Bachstraße empfängt der Zweitplatzierte zunächst den direkten Verfolger BC Kohlscheid und reist eine Woche später im Lokalderby zum FC Roetgen, der derzeit den 4. Platz in der Tabelle belegt.

„Die Vorbereitung lief nicht nach unseren Wünschen ab. Durch drei Niederlagen in den angesetzten Testspielen haben wir bestimmt keine Eigenwerbung betrieben. Berufs-, verletzungs- und urlaubsbedingt konnte ich nur mit einer dünnen Personaldecke planen. Ein großer Vorteil für uns ist sicherlich die Tatsache, dass sich meine Mannschaft als eingespielte Truppe erweist und somit das eine oder andere Manko schon ausgleichen kann“, betonte Marco Kraß, der Coach der Eicherscheider Germania.

Nach Ansicht von Kraß hat sich der BC Kohlscheid im bisherigen Saisonverlauf als sehr gute Mannschaft erwiesen. „Ein Blick auf die Tabelle sagt aus, dass die Kohlscheider Mannschaft noch mit zwei Nachholspielen gegen den FV Vaalerquartier und gegen die DJK FV Haaren im Hintertreffen liegt und somit auch noch den Sprung auf den 2. Tabellenplatz schaffen kann. Die Truppe verfügt über eine starke Defensive. Der Beweis hierfür liefern bisher nur 16 Gegentreffer in 14 Begegnungen. Die Mannschaft ist personell sehr gut bestückt. In den Kohlscheider Reihen befinden sich Akteure, die in der vergangenen Spielzeit noch in der Landesliga agiert haben“, schätzt Marco Kraß den Gegner, der im Hinspiel nicht über ein 1:1-Unentschieden gegen die Germania hinauskam, realistisch ein.

Die Aufstellung, mit der der Coach in die schwere Partie gegen Kohlscheid hineingehen wird, beinhaltet wegen Verletzungen einzelner Akteure noch einige Fragezeichen. „In Anbetracht der schwierigen Vorbereitungsphase und der personellen Probleme könnte ich mich schon mit einer Punkteteilung anfreunden. In den nächsten fünf Begegnungen wird sich zeigen, wohin unser Weg gehen wird. Entweder wir können uns in der Spitzengruppe etablieren oder wir werden diese verlassen. Punktemäßig liegen sechs Mannschaften hinter dem Spitzenreiter ziemlich nah beieinander“, sagte der Eicherscheider Trainer.

(ame)
Mehr von Aachener Zeitung