Tag der offenen Tür im Saal Hütten in Rott

Fortschritte beim Umbau : „Tag der offenen Tür“ im Saal Hütten

Im Saal Hütten in Rott sind die ersten Umbaumaßahmen vollbracht. Um einen Einblick in das bisher Erreichte zu gewähren, lädt der Förderverein die Bevölkerung am Samstag zu einem „Tag der offenen Tür“ ein.

Die ersten Umbaumaßnahmen im Saal Hütten sind vollbracht. Darüber freuen sich vom Förderverein Manfred Adrian und Rainer Hülsheger sowie der leitende Bau-Ingenieur Thomas Staerk. Besonders stolz sind Hülsheger, Staerk und Adrian darauf, dass der Saal jetzt barrierefrei erreicht werden kann, auch der barrierefreie Sanitätsbereich ist fertiggestellt worden. Hinzu kamen neue Tische und Stühle, der modernisierte Küchenbereich wurde mit Geschirr und Besteck ausgestattet.

In Arbeit ist derzeit im Untergeschoss das „Backes“, wie Staerk es nennt. Diese Räumlichkeit soll nach Fertigstellung als Empfangsraum dienen. Der Clou ist der neue Behindertenaufzug, der Personen von unten direkt in den Saal befördern kann. Einen dicken Batzen Geld dürfte der noch erforderliche Brandschutz verschlingen, wozu es seitens der Städteregion einer Genehmigung bedarf. „Wir haben zwar keinen genauen Zeitplan, aber unsere Arbeiten liegen im Soll“, sagt Thomas Staerk. Alle bisher getätigten Arbeiten sind finanziert. Der Notausgang bekommt noch eine neue Schallschutztüre, damit bei Veranstaltungen niemand durch Lärm belästigt wird.

Der Förderverein lädt die Bevölkerung am Samstag, 19. Oktober, ab 14 Uhr zu einem „Tag der offenen Tür“ ein, um allen einen Einblick in das bisher Erreichte zu gewähren. Auf die Besucher warten kostenlos Kaffee, Kuchen, Getränke, über freiwillige Spenden würde der Verein sich freuen. Roetgens Bürgermeister Jorma Klauss, Vertreter der Ratsfraktionen und der 15 Vereine im Ortskartell werden erwartet.

Die Nachfrage nach der Anmietung des Saales sei rapide angestiegen, erzählt Manfred Adrian. Das habe zu Überlegungen geführt, auch Veranstaltungen nach Rott in den Saal Hütten zu holen. Die Rede ist von Lesungen, Kabarett, Gesprächen auf der Couch, Tanzveranstaltungen und einem Beatles-Abend. Ortsbewohnern wird der Saal für Beerdigungskaffees kostenlos zur Verfügung gestellt.

An traditionellen Veranstaltungen stehen schon fest: die Kappensitzung des KG Elferrat Rott am 23. November, am 10. November das Warm-Up-Biwak der Tanzgarden der KG, die Oldie-Night „Over 30 Dancing“ des Hahnen-Clubs am 26. Oktober ab 20 Uhr und am 25. Februar 2020 das Kinderfest der KG Elferrat Rott. Einen gemütlichen Advents-Kaffee gibt es am 22. Dezember, ab 15.30 Uhr, mit Kaffee, Kuchen und Getränken gratis. Die Musikvereinigung Rott begleitet diese Veranstaltung musikalisch.

(der)
Mehr von Aachener Zeitung