Sternmarsch und Aftershow-Party beim TV Roetgen

Rund 400 Teilnehmer : Sternmarsch und Aftershow-Party beim Jubiläumsverein

Mit einem furiosen Sternmarsch startete der TV Roetgen am Samstag in sein Jubiläumsjahr. Alle Wege führten in Roetgen zur Sporthalle Rosentalstraße, wo im Anschluss eine zünftige Party stieg.

Um 18 Uhr wurde sich von den sechs Stationen aus (Roetgenbachstraße 66, Faulenbruchstraße 27, Faulenbruchstraße 111, Offermannstraße 38, In den Strüchen 8, Im Dorf 14) auf die Socken gemacht, um gemeinsam das Ziel an der Sporthalle erreichen zu können und mit dieser besonderen Form des Festzugs einem renommierten Verein seine Aufwartung zum 125-jährigen Bestehen zu machen.

Laurin Melms vom TV-Vorstand bestätigte, dass er zufrieden mit der Resonanz sei, denn es hätten rund 400 Teilnehmer Interesse an diesem Sternmarsch bekundet. Einen offiziellen Festakt mit Reden und Ehrungen, wie bei solchen Jubiläen üblich, habe der TV nicht geplant.

Musik lag in der Luft, von weitem schon hörbar. Die Musikvereinigung Roetgen, der Musikverein Rott und der Spielmannszug Roetgen gaben den Ton an. Vor der TV-Halle hatten sich zahlreiche Gäste eingefunden, um den Einzug nicht zu verpassen. Um 20.40 Uhr rückte der erste Sternstrahl unter der Klängen des Spielmannszuges an. „Wo bleiben denn die Anderen“, wurde gefragt. Die kamen jeweils zehn Minuten später ins Ziel. Auch ihnen wurde eine herzliche Begrüßung zuteil.

Schnurstracks drängte alles ins Hallen-Innere, um die große Aftershow-Party zu verpassen. Jung und Alt vereint, im Tanz, in Gesprächen, beim Pommes-Essen mit Currywurst. Dann richtig „volle Kanne“ mit der Live-Band „Volle Lotte“ aus Aachen, die für prächtige Stimmung sorgte.

(der)
Mehr von Aachener Zeitung