Silberne Ehrenplakette für Bücherinsel Roetgen und Bücherei-Team Rott

Ortskartell Roetgen : Silberne Ehrenplakette für Bücherinsel Roetgen und Bücherei-Team Rott

Der Grund dafür, dass gleich drei Ortskartells-Vereine aus Roetgen, Rott und Mulartshütte sich am Samstag im großen Sitzungssaal des Roetgener Rathauses eingefunden hatten, war die Verleihung der „Silbernen Ehrenplakette“ des Ortskartells.

Roetgens Vorsitzender Paul Matt, assistiert von Bürgermeister Jorma Klauss, händigten sie in diesem Jahr an die Bücherinsel Roetgen und das Bücherei-Team Rott aus. In ihrer Laudatio würdigte Michaele Schmülling-Kosel die Verdienste der Ehrenträger, das Jugendorchester der Musikvereinigung Roetgen untermalte die Feierstunde musikalisch.

Nach einjähriger Pause gab es nun gleich zwei Mal die Verleihung, für die sich das Ortskartell Roetgen einstimmig ausgesprochen habe, sagte Paul Matt. Im Rathaussaal hieß er zahlreiche Vertreter aus Vereinen, Verwaltung, Politik und Kirche willkommen. Für das Ortskartell sei es etwas Besonderes, so eine Verleihung vornehmen zu können.

Für Jorma Klauss sei es wichtig, den Personen Wertschätzung zukommen zu lassen, die sich trotz aller Widrigkeiten immer wieder aufreiben und weitermachen würden. „Und wir wissen alle, dass ehrenamtliches Engagement immer auch auf den Schultern von Wenigen ruht“, fügte er hinzu. „Im Zusammenwirken der Gemeinwesen von Roetgen, Rott und Mulartshütte sehe ich für unsere Gemeinde ein Potenzial, das uns noch weiter voranbringen kann“, schloss er.

Michaele Schmülling-Kosel glänzte mit ihren Ausführungen zu den diesjährigen Preisträgern. Lob und Anerkennung zollte sie den heutigen Leiterinnen (in Roetgen Birgit Grömping und Gundula Hermanns; in Rott Christa Löhrer), die mit viel Engagement und Enthusiasmus ihren Aufgaben nachgingen. Schmülling-Kosel vergaß nicht die Veränderungen der beiden Institutionen vor Ort hin zu modernen Dienstleistungseinrichtungen zu erwähnen. „Unsere Büchereien leihen nicht nur aus“, erinnerte sie an das umfangreiche Arbeitsfeld mit unter anderem einer Vielzahl an Veranstaltungen, die es zu bewältigen gelte.

Die Geehrten verkörperten Grundbausteine der kommunalen Bildungs- und Kultur-Infrastruktur. „Das Ehrenamt ist ein oft zu selbstverständlich genommener Teil unserer Kommune. „Durch ihr Engagement entstehen soziale Netze vor Ort, die für ein menschliches Miteinander unerlässlich sind“, attestierte sie den beiden Teams. Roetgen bestehe nicht nur aus Stein, Mörtel und Wald, sondern aus dem Miteinander der Menschen. „Und die Menschen sind das Fundament unserer Gemeinde“, schloss Schmülling-Kosel, bevor die Auszeichnungen übergeben wurden.

(der)
Mehr von Aachener Zeitung