1. Lokales
  2. Eifel
  3. Roetgen

Sanierung von Straßen: Mit Asphalt gegen Löcher vom Hochwasser

Sanierung von Straßen : Mit Asphalt gegen Löcher vom Hochwasser

Nicht in allen Punkten sind sich Politik und Verwaltung einig bei der Sanierung von Hochwasserschäden.

Der Kreuzungsbereich der Grünepleistraße sowie ein anschließendes Teilstück der Schleebachstraße sollen kurzfristig saniert werden. Sie sind durch die Flutkatastrophe stark in Mitleidenschaft gezogen worden.

Die Instandsetzung soll eine Baufirma aus Aachen übernehmen, die bereits mit der Unterhaltung von Kalf- und Lammerskreuzstraße beauftragt ist. Auf Basis dieser bestehenden Ausschreibung soll die Firma ein Nachtragsangebot unterbreiten.

Einstimmig stellte der Rat überplanmäßig 60.000 Euro für den Mehraufwand bereit, die durch Landeszuschüsse refinanziert werden sollen.

Derweil hat der Rat darauf verzichtet, die vorgeschlagene Sanierung des unteren Wirtschaftsweges zwischen Kalfstraße und Neustraße zu beauftragen. Während die Verwaltung sich bei ihrer Empfehlung daran orientierte, welcher der schadhaften Wege mit dem zur Verfügung stehenden Budget sanierbar ist, setzte die Politik andere Prioritäten. Es gebe Wege in noch schlechterem Zustand. Nun sollen die Mittel zur Instandhaltung vor Wirtschaftswegen per Dringlichkeitsentscheidung beauftragt werden.

(-jül-)