Jugendsporttage des JFV Roetgen-Rott

Jugendsporttage des JFV Roetgen-Rott : Fußballturniere und lustige Aktivitäten

Der im vergangenen Jahr gegründete Jugendförderverein Roetgen-Rott richtete im Math-Works Sportpark in Rott erstmals Feldturniere in sieben Altersklassen aus.

Des Weiteren standen bei sommerlichen Temperaturen noch lustige Aktivitäten, zu denen sich erfreulicherweise viele Besucher einfanden, auf dem viertägigen Programm. Der FC Eintracht Kornelimünster (E1-Junioren), der BTV Aachen (E2-Junioren), der JFV Roetgen Rott I (F-Junioren), Alemannia Mariadorf (Bambini-Junioren), der SV Eilendorf (A-Juniorinnen), der JFV Roetgen-Rott (C-Juniorinnen) und Eintracht Verlautenheide (E-Juniorinnen) setzten sich in den einzelnen Turnieren durch. Die technische Leitung der Turniere lag in den Händen von Michael Carl und Marcel Scheuver.

Das E1-Junioren-Turnier wurde in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Ausnahmslos Siege feierte dabei der FC Eintracht Kornelimünster, der das Turnier mit 14:1 Toren und 24 Punkten beendete. Dahinter folgten der JFV FC Eifel II (12:12 Tore/12 Punkte), der JFV FC Eifel I (6:10 Tore/10 Punkte), der JFV Roetgen-Rott I (6:12 Tore/7 Punkte) und der JFV Roetgen-Rott II (8:11 Tore/5 Punkte).

Ohne Niederlage blieben auch die E2-Junioren des BTV Aachen, die 10:1 Tore und 13 Punkte vorweisen konnten. Die DJK Rasensport Brand (5:3 Tore/9 Punkte) und der JFV Roetgen-Rott I (5:4 Tore/8 Punkte) konnten in etwa noch mit dem Turniersieger mithalten. Abgeschlagen landeten der SV Nordeifel (1:6 Tore/5 Punkte), der JFV FC Eifel (2:3 Tore/4 Punkte) und die TuRa Monschau (1:7 Tore/1 Punkt) auf den Plätzen vier bis sechs.

Bei den F-Junioren behielt die Erste Mannschaft des JFV Roetgen-Rott mit 6:1 Toren und 10 Punkten die Oberhand. Dahinter folgten der JFV FC Eifel (4:0 Tore/8 Punkte), der SV Breinig (6:2 Tore/5 Punkte), der FC Inde Hahn (3:6 Tore/4 Punkte) und die Zweite Mannschaft des JFV Roetgen-Rott (0:10 Tore/ohne Punktgewinn).

Im Spiel um den siebten Platz des Bambini-Junioren-Turnieres besiegte der FC Inde Hahn den JFV Roetgen-Rott I deutlich mit 6:0. Den fünften Platz belegte der JFV FC Eifel nach einem knappen 2:1-Erfolg über den JFV Roetgen-Rott II. Rhenania Richterich sicherte sich den dritten Platz nach einem 2:0-Sieg gegen den SC Grün-Weiß Lichtenbusch. Im Finale bezwang Alemannia Mariadorf die DJK Rasensport Brand mit 2:0.

Der letzte Turniertag stand ganz im Zeichen des Mädchenfußballs. Das A-Juniorinnen-Turnier wurde in Hin- und Rückspielen ausgetragen. Dabei konnte sich der SV Eilendorf mit 4:2 Toren und 9 Punkten vor dem JFV Roetgen Rott I (1:0 Tore/8 Punkte), dem TuS Roisdorf (2:3 Tore/7 Punkte) und dem JFV Roetgen-Rott II (2:4 Tore/5 Punkte) durchsetzen.

Der JFV Roetgen-Rott sicherte sich bei den C-Juniorinnen mit 7:1 Toren und 13 Punkten den Turniersieg vor dem SV Schwanenberg, Welldorf-Güsten, dem FC Columbia Donnerberg, Lövenich-Widdersdorf, dem VfJ Laurensberg, dem TuS Roisdorf, Salingia Barmen, dem SC Mausauel Nideggen, Chlodwig Zülpich und dem 1. FC Rheinland Übach-Palenberg.

Im Spiel um den siebten Platz des E-Juniorinnen-Turnieres besiegte der SV Schwanenberg den SC Mausauel Nideggen deutlich mit 5:0. Den fünften Platz belegte der VfJ Laurensberg II nach einem knappen 1:0-Erfolg über den JFV FC Eifel. Der JFV Roetgen-Rott sicherte sich den dritten Platz nach einem 10:9-Sieg im Siebenmeterschießen gegen die Sportfreunde Hörn. Im Finale bezwang Eintracht Verlautenheide den VfJ Laurensberg I mit 9:8 – ebenfalls im Siebenmeterschießen.

Anlässlich des ersten Geburtstages des Jugendfördervereins Roetgen Rott wurde ein Fußballturnier für Eltern und Betreuer durchgeführt. „Das Turnier mit acht Mannschaften erwies sich als eine gelungene Veranstaltung mit über 100 Besuchern am Rotter Sportplatz. Jede Juniorenmannschaft des Fördervereins hatte die Aufgabe, zur Bildung eines Teams möglichst viele Eltern und Betreuer zu aktivieren. In Notfällen konnten die Mannschaften auch durch jugendliche Akteure ergänzt werden, die allerdings mit Handicaps wie zum Beispiel Gummistiefeln versehen wurden. In entspannter Atmosphäre gingen die C-Juniorinnen letztlich als Turniersieger hervor“, wusste Jugendgeschäftsführer Ralph Zerlik zu berichten.

Ein Funturnier mit 19 Mannschaften dauerte über vier Stunden. Auch hier war der Zuschauerzuspruch sehr erfreulich, zumal viele Teams ihren stimmgewaltigen Anhang mitgebracht hatten.

Viele Freunde und Gönner des SV Rott nutzten die Gelegenheit, um beim „Dorffest am Bierpilz“ das Angebot an Speisen und Getränken in Anspruch zu nehmen. Die Alten Herren aus Roetgen und Rott erwiesen sich als ein guter Gastgeber, denn sie unterlagen in einem Freundschaftsspiel dem TV Konzen mit 2:7. Die A-Junioren des JFV Roetgen Rott hatten allen Grund, für mächtig Stimmung zu sorgen, denn sie kehrten mit einem 4:0-Auswärtserfolg vom Bezirksliga-Qualifikationsspiel beim ASV St. Augustin zum Rotter Sportplatzgelände zurück.

Die A-Junioren hoffen auf großen Besucherzuspruch, wenn am kommenden Samstag, 29. Juni, 14 Uhr das Rückspiel in Rott angepfiffen wird.

(ame)
Mehr von Aachener Zeitung