1. Lokales
  2. Eifel
  3. Roetgen

Kleine Himmelsleiter: Internistischer Notfall führte wohl zu tödlichem Verkehrsunfall

Kleine Himmelsleiter : Internistischer Notfall führte wohl zu tödlichem Verkehrsunfall

Nach dem tödlichen Verkehrsunfall auf der „Kleinen Himmelsleiter” am 3. Juni ist die Ursache wohl geklärt.

Die Polizei geht von einem internistischen Notfall bei dem verstorbenen Fahrer aus. Das berichtet die Polizei in einer Presseinformation am Dienstagmorgen. Nach dem derzeitigen Stand der Ermittlungen sei es sehr wahrscheinlich, dass ein internistischer Notfall des 44-Jährigen zum Unfall führte. Dabei verlor er auf der vielbefahrenen Bundesstraße 258 zwischen Ortsausgang Roetgen und Fringshaus die Kontrolle über seinen Wagen und geriet in den Gegenverkehr. Er prallte frontal gegen das Auto einer 58-jährigen Aachenerin, die schwer verletzt überlebte.

Beide Autos gerieten in der Unfallfolge in Brand, Ersthelfer erlitten leichte Verbrennungen als sie den Mann aus dem Wrack befreiten. Der 44-Jährige verstarb trotz der sofortigen Hilfe noch am Unfallort.

Freunde der Familie starteten eine Spendenaktion für die Familie des Verunglückten. Bis zum Dienstagmorgen kamen bereits über 10.500 Euro zusammen.

(red/pol)