Franz Schroeder präsentiert sein erstes Buch: Dokumention über „Bewahrtes und Vergessenes“

Franz Schroeder präsentiert sein erstes Buch : Dokumention über „Bewahrtes und Vergessenes“

„Ein Ort im Wandel der Zeit“: Franz Schroeder, Vorsitzender des Roetgener Heimat- und Geschichtsvereins, hat in der Buchhandlung Lesezeichen das erste von ihm verfasste Buch vorgestellt: „Bewahrtes, Verändertes, Vergessenes.“ Eine Dokumentation in Bild und Text, die auf 144 Seiten mit 113 Bildern zahlreiche Erinnerungen aufkommen lässt.

Der Autor sagt dazu: „Dieses Nachschlagewerk ist allen heimatinteressierten Roetgenern gewidmet.“ Für Schroeder bedeutet Leben auch Veränderung. „Das Leben um uns herum ändert sich ständig.“ Das treffe in besonderem Maße auch auf Roetgen zu. Schroeder weiß, dass nicht alles bleiben kann, wie es ist oder wahr, „aber das wird sicher auch niemand wollen“, fügt er hinzu.

Altes bewahren“

Sein Buch möge den Kindern in späteren Jahren aufzeigen, wie sehr sich ein Ort verändern kann, aber auch, wie interessant es sein kann, hin und wieder einen Blick zurückzuwerfen, damit eben nicht alles in Vergessenheit gerate, sondern versucht werde, Altes zu bewahren, was ja nicht ausschließe. Immerhin geriet in den letzten Jahren in Roetgen „einiges in Vergessenheit“, daran soll in diesem Buch bewusst erinnert werden.

Das neue Buch kostet 19 Euro, ist ab sofort in Roetgen im „Lesezeichen“, in der Bäckerei Reinartz, im „Vinesse“ und im „Roetgener Baumarkt“ erhältlich.

(der)