Roetgen: Roetgen: Polizeifeindliche Parolen gesprüht

Roetgen: Roetgen: Polizeifeindliche Parolen gesprüht

„Das war ein Schock für uns”, lautete die erste Reaktion von Bürgermeister Manfred Eis, als er am Montag das Rathaus betrat. Von zwei Seiten war das Gebäude mit Parolen besprüht worden, und die Spur des Vandalismus setzte sich noch weiter fort.

Auch an der benachbarten Gemeinde-Sporthalle wurden Farbschmierereien festgestellt wie auch am Tennisheim. Schnell wurde deutlich, dass es sich durchweg um polizeifeindliche Parolen handelte; außerdem fielen durchgestrichene Hakenkreuze ins Auge. Der Bürgermeister erstattete Anzeige bei der Polizei, deren Dienststelle im Rathaus untergebracht ist.

Die Polizei wird nun die Sprüche auswerten lassen, um diese eventuell einer bestimmten Szene zuordnen zu können. Wann die Vandalen am Werk waren, kann nicht genau gesagt werden, dennoch hofft Manfred Eis, dass möglicherweise Bürger verdächtige Beobachtungen gemacht haben, die Hinweise auf die Täter geben könnten.

Mehr von Aachener Zeitung