Nideggen: Riskantes Überholmanöver: Zwei Verletzte, hoher Schaden

Nideggen: Riskantes Überholmanöver: Zwei Verletzte, hoher Schaden

Ein Überholmanöver auf der Landesstraße 246 zwischen Brück und Schmidt endete am Donnerstagmittag mit zwei Verletzten und hohem Sachschaden.

Um 13.20 Uhr überholte ein in Richtung Schmidt fahrender 74 Jahre alter Pkw-Fahrer aus Kreuzau zunächst einen Lkw mit Anhänger. Anschließend blieb der Senior auf der linken Spur in der Absicht, auch einen Pkw zu überholen.

Als er sich in Höhe dieses Fahrzeugs befand, kam ihm eine 53 Jahre alte Autofahrerin aus Simmerath entgegen. Diese versuchte noch, einem Frontalzusammenstoß durch Ausweichen nach rechts auf den Grünstreifen zu entgehen, konnte aber wegen der abschüssigen Böschung, nicht weiter nach rechts fahren.

Die sich entgegenkommenden Pkw stießen jeweils mit der linken Frontseite zusammen. Während die 53-Jährige kurz hinter der Kollisionsstelle anhalten konnte, schleuderte der Wagen des 74-Jährigen nach links von der Fahrbahn und prallte gegen einen Baum.

Der Mann wurde schwer verletzt von anderen Verkehrsteilnehmern aus seinem erheblich beschädigten Wagen geborgen. Er musste mit einem Rettungswagen zur stationären Behandlung in ein Krankenhaus transportiert werden. Die Beteiligte aus Simmerath kam mit einer ambulanten Behandlung noch halbwegs glimpflich davon. In die Rettungsmaßnahmen war auch ein Hubschrauber eingebunden.

Beide Fahrzeuge, an denen ein Gesamtschaden in geschätzter Höhe von mehr als 50.000 Euro entstanden war, wurden abgeschleppt. Die L246 musste im Bereich der Unfallstelle für eineinhalb Stunden komplett gesperrt werden.

Mehr von Aachener Zeitung