1. Lokales
  2. Eifel

Simmerath: Restmüllabfuhr nicht mehr am Montag

Simmerath : Restmüllabfuhr nicht mehr am Montag

Ab dem Jahr 2005 gibt es Änderungen bei der Abfallentsorgung in der Gemeinde Simmerath, die Beigeordneter Karl-Heinz Hermanns jetzt als Ergebnis eines Gespräches mit dem Entsorgungsunternehmen Förster in der Sitzung des Hauptausschusses mitteilte.

Ab dem Jahr 2005 wird das Altpapier nach einem festen Rhythmus exakt alle vier Wochen abgefahren, die Entsorgung der gelben Säcke wird ab 1. Januar alle 14 Tage erfolgen.

Nur noch fünf Bezirke

Die Gemeinde Simmerath wird künftig in fünf statt bisher acht Abfuhrbezirke eingeteilt. Eine wichtige Änderung gibt es dabei in Simmerath: Die Restmüllabfuhr in Simmerath wird künftig nicht mehr montags stattfinden.

Damit kommt man einer Vielzahl von Gewerbebetrieben entgegen, die wegen der frühen Abfuhrzeit (7 Uhr) am Montagmorgen den Müll häufig bereits am Samstag herausstellten. Damit der Müll über das Wochenende nicht mehr an der Straße steht, soll ein anderer Tag ausgewählt werden.

Für die Entsorgung des Altpapiers haben Bürger auf freiwilliger Basis künftig die Möglichkeit, beim Entsorgungsunternehmen zum Preis von 41,50 Euro eine blaue Tonne zu erwerben. Die Lieferzeit beträgt etwa vier Wochen. Es ist aber auch weiterhin möglich, das Altpapier in Bündeln an die Straße zu stellen.

Schließlich gibt es für das laufende Jahr noch eine kleine Änderung in Lammersdorf und Paustenbach: Entgegen dem im Abfallkalender angegebenen Termin findet die Restmüllabfuhr in den beiden Orten nicht am 31. Dezember sondern bereits am 30. Dezember 2004 statt.