Nordeifel: Relegation: TV Konzen II nimmt die Außenseiterrolle an

Nordeifel: Relegation: TV Konzen II nimmt die Außenseiterrolle an

Für die vier C-Ligazweiten VfJ Laurensberg, Concordia Merkstein, SG Eschweiler und TV Konzen II ist die Saison 2014/15 noch nicht abgepfiffen. Diese vier Vereine starten am Sonntag in die Relegation und mindestens zwei der vier Mannschaften steigen noch in die Kreisliga B auf.

Auf dem Kunstrasenplatz des FV Haaren spielt der VfJ Laurensberg gegen Concordia Merkstein. An der Straucher Straße in Kesternich erwartet die Zweitvertretung des TV Konzen die SG Eschweiler. Die Gewinner dieser beiden Spiele steigen in die Kreisliga B auf, wobei aus aktueller Sicht auch die beiden Verlierer noch eine Aufstiegschance haben, allerdings ist die für die Konzener Reservisten sehr gering, denn die zweite Relegationsrunde ist am 21. Juni terminiert, zu dem Termin sind die Jungs des TV Konzen aber auf Mannschaftstour. „Dann müsste ich alleine spielen“, hofft Konzens Trainer, Frank Thielen, dass man im ersten Spiel schon den Aufstieg klar machen kann.

Der Coach hat seine Hausaufgaben gemacht und den Gegner im Derby gegen Falke Bergrath beobachtet. „Die haben eine technische gute Mannschaft, mit ein paar guten Spielern in der Offensive, die meistens schon höherklassig gespielt haben“, sieht der TV Trainer sein Team eher in der Außenseiterrolle, aber trotzdem nicht chancenlos. „Es ist ein Endspiel, in dem alles möglich ist. Ich denke, dass die bessere Tagesform entscheidend sein wird“.

Rasen als Nachteil?

Dass der Rasenplatz an der Straucher Straße für die Kunstrasenspezialisten des TV Konzen zum Nachteil werden, könnte glaubt Frank Thielen nicht. „Sicher hat die ESG den Vorteil, dass sie am Patternhof immer auf Rasen spielt und den gewohnt ist, aber wir haben auch schon gute Spiele auf Rasenplätzen gemacht“. Anstoß an der Straucher Straße ist um 15 Uhr.

(kk)
Mehr von Aachener Zeitung