1. Lokales
  2. Eifel

Mützenich: Reithalle Mützenich: „Ehrenamt pur”

Mützenich : Reithalle Mützenich: „Ehrenamt pur”

Der Jahreswechsel ist traditionell die Zeit der Rück- und Ausblicke, und somit hatten die Mitglieder des Reitervereins „St. Georg” Mützenich, glaubt man den Worten des ersten Vorsitzenden Hilmar Weber, gleich zweifachen Grund zur Freude.

Zum einen habe man im vergangenen Jahr beim Bau der neuen Reithalle mehr erreicht, als man sich habe träumen lassen, zum anderen verspreche auch das Jahr 2004 ein Meilenstein in der Vereinsgeschichte zu werden, denn, so Weber: „Der Reiterverein St. Georg ist wieder da, wieder da mit einer Begegnungs- und Trainingsstätte für alle Mitglieder, wieder da mit Reitunterricht für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, wieder da mit vielen Angeboten rund um den Pferdesport”.

Erstes Treffen

Zum ersten Mal trafen sich die Reiterinnen und Reiter in diesem Jahr zum traditionellen Neujahrsempfang in der neuen Reithalle, aber bereits zur Weihnachtsfeier am 14. Dezember waren die Vereinsräume neben der Reithalle im Rohbau komplett fertig, wie Weber in seiner Ansprache betonte.

40 freiwillige Helfer

Und dies sei nicht zuletzt ein Verdienst der nahezu 40 freiwilligen Helferinnen und Helfer, die sich so manchen Samstag, aber auch in der Woche, zu Hand- und Spanndiensten am neuen Vereinsgelände einfanden.

Und Weber, der bereits seit 17 Jahren die Geschicke des 200 Mitglieder starken Vereins leitet, hatte ein Geheimrezept für den erfolgreichen bisherigen Bauverlauf parat: „Ehrenamt pur”.

Stellvertretend für die vielen Helfer nannte Hilmar Weber zwei Namen, die das für einen relativ kleinen Verein große Projekt vorangetrieben haben: Frank Steffens und Rolf Schütt. Mit Rat, Tat und Werkzeug hätten sie maßgeblichen Anteil am Neubau der Reithalle, so Hilmar Weber.

Aber nicht nur der Neubau stand im vergangenen Jahr im Mittelpunkt des Interesses, neben der regen Bautätigkeit widmete der Verein sich natürlich auch seinem eigentlich Zweck, dem Reitsport. Wie weit der Bau in diesem Jahr fortschreiten wird, weiß aber auch der Vorsitzende noch nicht: „Das hängt auch von der finanziellen Situation ab”. Er hoffe aber, bis zum Sommer auch die Boxengasse neben der Reitfläche fertig stellen zu können, sodass die Mitglieder ihre Pferde in der Reithalle unterstellen können.

Und ein weiteres ehrgeiziges Projekt steht ebenfalls noch an. Auch das Turniergelände unmittelbar neben der neuen Halle wartet noch auf seine Verwirklichung.