Huppenbroich: Reiter erbitten Schutz des Heiligen Georg

Huppenbroich: Reiter erbitten Schutz des Heiligen Georg

Der kleine, aber umtriebige Kapellenverein in Huppenbroich lädt für Sonntag, 22. April, zum zweiten Mal zur Pferdesegnung ein.

„Wir waren überwältigt von der großen Teilnahme im vergangenen Jahr”, so Vereinsvorsitzender Hans Keutgen. „Über 100 Pferde erhielten in 2011 den Segen des Heiligen Georg, dessen Namenstag am 23. April begangen wird. St. Georg wird seit dem Mittelalter als Schutzpatron der Reiter, Sattler und Schmiede verehrt. Die Veranstaltung wird deshalb in die Nähe dieses Datums gelegt.”

Die Aachener Stadtreiter führten im vergangenen Jahr die Pferdeprozession an. Zahlreiche Zuschauer, nicht nur aus dem kleinen Eifelort, standen am Straßenrand und erfreuten sich am Anblick der geschmückten Pferde und Gespanne.

Man hofft im Vorbereitungsgremium, dass auch in diesem Jahr einige Attraktionen für die Teilnahme gewonnen werden.

Keine Anmeldung erforderlich

Der Verein bietet darüber hinaus Bewirtung für Reiter, Pferde und Zuschauer an. Karl-Heinz Hermanns, Bürgermeister der Gemeinde Simmerath, zu der die kleine dörfliche Ortschaft Huppenbroich gehört, ist in diesem Jahr der Schirmherr der Veranstaltung und wird die Prozession auf einer Kutsche zusammen mit Pfarrer Michael Stoffels anführen.

Die Pferdehalter werden ab 12.00 Uhr am Sportplatz erwartet. Die Prozession beginnt um 14.00 Uhr. Es wird eine Strecke von etwa drei Kilometern über befestigte Wege durch die schöne Eifellandschaft und durch den Ort zurückgelegt. Auf den Sportplatz zurückgekehrt (gegen 15.15 Uhr), erteilt Pfarrer Stoffels den Segen. Dabei wird Schutz für die Reiter und Pferde sowie für alle Menschen und die ihnen anvertraute Natur erbeten.

Informationen über die Veranstaltung können im Internet unter http://huppenbroich.de oder per Telefon unter 02473-939818 eingeholt werden. Teilnehmer sind willkommen, eine gesonderte Anmeldung ist nicht erforderlich. Wegweiser zum genauen Treffpunkt der Reiter und Wagen sowie zu Parkgelegenheiten für die Zuschauer werden am Ortseingang Huppenbroich aufgestellt.

Mehr von Aachener Zeitung